King Dude ist das Vehikel des Amerikaners T.J. Cowgill. Dieser hat eine tiefe Grabesstimme á la Carl McCoy (Fields of Nephilim) und ein Faible für düstere und schräge Geschichten. Seine Musik hat was von einer Gothic-Version von Singer/Songwriter-Mucke. Sehr speziell, aber auch irgendwie cool.

Seine neueste Platte „Sex“ wirkt aber etwas wilder und rauer als sonst. Klar, das hier ist kein Mann mit seiner Gitarre, sondern wir haben es hier mit einem waschechten Rock-Album zu tun. Und zwar mit einem ziemlich schmutzigen. Das Ding klingt wie ein vergilbtes Schmutzheftchen voller schräger und düsterer Geschichten, gespeist von Feuer und Verlangen. Nicht immer schon, aber zum großen Teil auf seltsame Art und Weise faszinierend.

Sexualität in ihren verschiedenen Ausprägungen ist das übergeordnete Thema. Wie eine Rock’n’Roll gewordene Messe aus Schweiß und Blut klingt die Musik. Ein Album voller düsterer, heißblütiger Songs. „Holy Christos“ tönt nach einem kurzen Intro wie Garagenrock im Postpunk-Format. Dazu die Grabesstime Cowgills. Beim folgenden „Who Taught You How To Love“ scheint das 80er-Goth-Flair á la Fields of Nephilim oder alte Sisters of Mercy noch verstärkter durch. Düsterer Rock mit einem mantrahaften Refrain. Hier kann man sich nur voller Elan drin fallen lassen oder sich vor Abscheu abwenden. Viel mehr Möglichkeiten gibt es da nicht.

Schwarzbunt ist die ganze Platte. Fast keine Nummer gleicht der vorherigen. Man findet darin feurige Punksongs („Swedish Boys Drum“, „Sex Dungeon USA“) genauso wie westernmäßigen Rock im coolen Flair („I Wanna Die At 69“) oder düsteren Crooner-Stoff („The Leather One“). Und am Ende klingen in den Songs noch zwei ganz Große durch: David Bowie („The Girls“) und Nick Cave („Shine Your Light“).

Ein Album von und für Spinner die es dunkel und abseitig mögen!

king-dude-sex

Trackliste:
1. Holy Christos
2. Who Taught You How To Love
3. I Wanna Die At 69
4. Our Love Will Carry On
5. Sex Dungeon USA
6. Conflict & Climax
7. The Leather One
8. Swedish Boys Drum
9. Prisoners
10. The Girls
11. Shine Your Light

King Dude - Sex (Ván Records, 28.10.2016)
3.9Gesamtwertung