Zugegebenermaßen habe ich mich noch nie wirklich um die Düsseldorfer Kiesgroup gekümmert, geschweige denn zuvor je von ihnen gehört… auch wenn die Rheinländer morgen bereits ihr fünftes Album namens „Eulen und Meerkatzen“ in die Plattenläden tragen.

Mag es daran liegen, dass mir das Pop-Genre normalerweise eher fremd ist und daher auch nicht so liegt… aber wenn die Scheibe nun einmal vor mir liegt, dann halt rein in den Player.

Ach du meine Güte, das ist also die Kiesgroup… Schlager trifft Pop, trifft Chanson. Synthies vereinen sich mit Bässen – wie passt das denn jetzt alles zusammen. Dazu noch die Stimme des Songwriters Andreas van der Wingen und fertig ist das 14 Tracks fassende Machwerk!

Ist das nicht eher Punk? Oder doch Pop… oder was auch immer!

Sind die Titel doch sehr ansprechend, also „Mit Andy Borg der Sonne entgegen“ oder „Wasser im Zahn“ klingen nach mächtig viel Spaß, so ertappe ich mich dabei mein Hirn zu fragen, was die Protagonisten sich denn hier bitte gedacht haben?!

Der Opener „Eulen und Meerkatzen“ ist ein ziemliches Durcheinander… quasi eine Mischung aus Session und Instrumente stimmen, so kann man das ganz gut beschreiben glaube ich! Der „Mainfloor“ ist dann eine klassische Elektropunk Nummer und ob ich „Mit Andy Borg der Sonne entgegen“ gehen möchte?… bei dem wirren Text bestimmt nicht!

Was höre ich denn jetzt auf einmal? Querflöte… passt ja irgendwie zum Till Eulenspiegel Cover!

Der Song „Wasser im Zahn“ verursacht zusätzlich auch noch Verwirrung und Schmerzen im Kopf… meine Güte, was ist bloß mit den Jungs los?

„Bäume und Grün“ schlagen in dieselbe Kerbe, wobei man hier eher den Eindruck gewinnen könnte, dass die Kiesgroup die Spuren zweier Songs einfach übereinander gelegt haben. Spätestens nach „Unverstand“ keimt das Gefühl bei mir auf, dass mich gerade selbiger übermannt und ich spätestens am Ende des Albums den Weg in die nächste Klinik antreten sollte!

Trompetenklänge machen bei „Du seligster Mensch auf dem Erdenrund“ zwischenzeitlich Mut, aber gehen in den endlos wirkenden Textpassagen unter… und was bitte möchte uns der gute Herr van der Wingen, der übrigens auch bei der Punkband Oiro zugegen ist und sich gerne beim Theater verdingt, eigentlich sagen?

So wie ich es verstanden habe geht es in „Kellergeister“ keineswegs um diese lustige Prickelbrause mit Kopfschmerz-Garantie, aber nach der Nummer könnte ich durchaus die eine oder andere Flasche vertragen!

Nochmal eine Elektropunk „Goldkröte“ und das Album wird mit der berechtigten Fragen „Trinken wir noch, bis der Morgen kommt?“ dann endgültig und leibhaftig beendet…

…und ich lehne mich verwirrt mit der Frage nach dem „warum“ zurück!

Also das Verwursten der verschiedensten Stile und Genres haben die Jungs drauf, aber sonst?

Kiesgroup Fans werden wahrscheinlich zufrieden sein… ich glaube mir gefällt das Cover recht gut!

 

Kiesgroup

Titel:
1. Eulen Und Meerkatzen
2. Mainfloor
3. Mit Andy Borg Der Sonne Entgegen
4. Wasser Im Zahn
5. Bäume Und Grün
6. Roter Regen
7. Unverstand
8. Er Erkennt Dich Nicht
9. Menschenfabel
10. Die Vollbeschäftigung
11. Du Seligster Mensch Auf Dem Erdenrund
12. Kellergeister
13. Goldkröte
14. Trinken Wir Noch, Bis Der Morgen Kommt?

 

Wer sich das Ganze mal live anschauen mag… hier stehen drei Termine zur Auswahl:
12.08.2016 Hamburg – Hafenklang (+ Frank Spilker, Der Bürgermeister der Nacht, Potato Fritz)
03.09.2016 Düsseldorf – Wild Wood Studios
07.10.2016 Berlin – Flittchenbar

BANDPAGE

Kiesgroup - Eulen und Meerkatzen (Fidel Bastro / Broken Silence, 29.07.2016)
2.5Gesamtwertung