Kapelle Petra – Der Frühling (Gute Laune Entertainment, 19.03.2021)

Um ehrlich zu sein hatte ich Kapelle Petra nie so wirklich auf dem Schirm. Ich habe das Trio schon öfter mal live erleben dürfen, immerhin ist deren Heimatstadt (Hamm) nun auch nicht so weit von der Stadt entfernt in der ich geboren bin und den bisher größten Teil meines Lebens verbracht habe (Münster). Trotz des ganze Spaßes auf deren Konzerten ist die Band aber oft an mir vorbeigegangen und ich habe es nicht weiter verfolgt. In ihre neue 4-Track EP “Der Frühling”, die am 19.03.21 via Gute Laune Entertainment erscheinen wird, wollte ich vorab trotzdem schon mal rein hören.

Titel Nummer 1 hört auf den Namen “Reißt die Fenster auf” und macht Vorfreude auf die Jahreszeit mit der die EP betitelt wird. Bei einem Blick aus dem Fenster gibt es in Hamburg aktuell zwar nur Regen (was auch sonst?), die Darstellung der schönsten Jahreszeit gelingt den dreien aber ganz gut und macht ein wenig Vorfreude auf ein paar wärmere Tage.

“Meine Zeit” beschäftigt mich in dieser Rezension so ziemlich am Meisten. Zu der Zeit, die ich an diesen Zeilen sitze ist der Rest schon fertig geschrieben und so richtig weiß ich immer noch nicht, was ich schreiben soll. Das mag vielleicht erstmal ungünstig klingen, soll aber gar nicht so gemeint sein. Denn irgendwas löst der Song in mir aus, auch wenn ich noch grübeln muss was genau. Zumindest ist mir klar, dass ich mich auf beiden Seiten wiedererkenne: einerseits auf andere zu warten und immer die selben billigen Ausreden zu hören. Andererseits bin auch ich nicht die Pünktlichkeit in Person und habe damit manchen Personen schon so eine Menge Zeit geraubt.

Woraus der bunte Strauß besteht aus Lied #3 besteht verrate ich noch nicht. So viel aber schon vorab: die duftenden Blumen des Frühlings sind es nicht. Es ist mit Abstand das kürzeste Lied, kommt es doch mit knapp einer Minute weniger als seine drei großen Brüder und Schwestern aus. Die Message ist jedoch klar und auch ich habe beim Hören mit einem Schmunzeln im Gesicht drüber nachgedacht wem ich “einen bunten Strauß” gerne überreichen würde. Geht es mit den Zahlen so weiter wäre das Coronavirus übrigens ein potentieller Kandidat.

Am meisten gespannt war ich dann aber auf den Song “Wirtschaftsflüchtling”, dessen Titel quasi schon prophezeit um was es hier gehen soll. Dass Rassismus häufig ein auf Stereotype reduziertes Weltbild ist sollte ja bekannt sein. Zu erforschen, wie es zu solchen Meinungen kommt überlasse ich lieber Soziologen – in Anbetracht dessen, dass es sich aber oft um mies gelaunte und traurige Personen handelt lässt auch mich vermuten, dass diskriminierende Meinungen eher aus dem Inneren entstehen und Probleme mich sich selbst oft einen wesentlichen Einfluss darauf haben.

Ein bisschen mehr Humor macht die Welt aber vielleicht schon etwas besser und diesen Beitrag lässt sich Kapelle Petra nicht nehmen. Das Bläser-Intro zu Lied 4 ist witzig und das kleine Lächeln konnte ich mir auch hier wieder nicht verkneifen.

“Der Frühling” hat mir gezeigt, dass es sich die Band lohnt weiter im Hinterkopf zu behalten und Kapelle Petra nicht nur lustige Konzerte kann, sondern auch auf CD Spaß machen. Apropos CD: bestellen könnt ihr die EP im Kapelle Petra Shop mit limitiertem Schuber in dem die anderen Jahreszeiten in Zukunft auch ihren Platz haben werden auf CD und Vinyl.

Songliste:

  1. Reißt die Fenster auf
  2. Meine Zeit
  3. Ein bunter Strauß
  4. Wirtschaftsflüchtling

Foto: Marcel Strecker

4