Die fünf Düsseldorfer von Joseph Boys wollen sich seit ihrer Gründung darum kümmern die Welt und das was mit ihr zusammenhängt zu einem besseren Ort zu machen – wäre toll wenn das so einfach ginge, oder?!

Nee, jetzt mal Ernst beiseite – genügend schlechte Nachrichten und üble Geschehnisse gab es ja in letzter Zeit leider viel zu viel um uns herum und einfach in der „man kann ja eh nichts ändern“ Suppe mitschwimmen hilft auch nicht wirklich.

So dachten wohl Robin, Frankie, Andi, Michael und Andi vor drei Jahren auch und schon machte man sich daran mit ordentlich Wut im Gepäck gegen die Lethargie anzukämpfen – aus fünf Jungs wurde Joseph Boys, wurde die EP „Fett“… die „Edition S_E“ EP… die „Edition S_E“ Nachpressung… und dann bald ja vielleicht die Nachpressung der Nachpressung?! 😉

Aber bevor es soweit kommt, wollte ich mich kurz noch den sechs Punkrock-Songs auf der Scheibe kümmern, die  großen Wert auf „Kommunikation“ legt… und das so punkig wie möglich. Treibende Beats geben die Richtung vor und besonders der wummernde Bass und die krächzenden Rock-Gitarren lassen mich hier gerne verweilen.

Punxsutawney“ geht raus an alle Modepunks, die sich ihr Zeugs bei H&M besorgen – verrückte Welt, wir haben die Sachen noch selber kaputt getragen und Hektoliter an Domestos über unsere Hosen gekippt… heutzutage machen das dank der Globalisierung indische Kinder  für uns! – „Warum kann denn nicht mal alles anders sein?“

Kritische Töne wie bei „Laramie“ hinterfragen alles und jeden… hier heißt es die Verantwortlichen zu finden und bevor es dann endgültig die „Digitale Revolution“ geben wird, sollten wir uns doch noch ein wenig Individualität behalten und Freiräume schaffen! Ob man wirklich noch die 25te Bonuskarte braucht ist ja eh fraglich und auch der ganze Social-Media-Hype bringt uns eh über kurz oder lang um.

Ja ja… die „Brave New World“!

Ich persönlich bin – glaube ich – einer der wenigen Menschen, die am ganzen Körper in Hautfarbe tätowiert sind… also quasi ein Exot, oder so 😉 ! Sollte ich irgendwann doch nochmal eine andere Farbe an meinen Körper lassen, dann aber nur für einen „Berg mit Kreuz und Grab“!

Die Joseph Boys verabschieden sich dann mit der Zeit der „80er“ von uns – damals nämlich, als auch ich meine ersten Erfahrungen sammelte… mit dem Leben, der Liebe, schrägen Klamotten und dem guten alten Punkrock!

„Edition S_E“ ist eine wirklich runde Sache… hörenswert und mit vielen kritischen Zwischentönen – aber wann kommt denn nun bitte sehr endlich das erste komplette Album?

 

Titel:
1. Kommunikation
2. Punxsutawney
3. Laramie
4. Digitale Revolution
5. Berg mit Kreuz und Grab
6. 80er

 

Joseph Boys on Tour:
14.07. Hamburg – Hafenklang
15.09. Karlsruhe – KOHI

BANDPAGEFACEBOOK

Joseph Boys - Edition S_E (DIY, 15.05.2017)
4.1Gesamtwertung