Meine Güte, da wäre der gute Jimi Hendrix doch im letzten November tatsächlich 75 Jahre alt geworden, wenn er dann nicht vor 48 Jahren viel zu früh und auf tragische Weise gestorben wäre!

Nun ist am letzten Freitag mit „Both Side Of The Sky“ ein neues Jimi Hendrix Album via Experience Hendrix L.L.C. & Legacy Recordings heraus gekommen.

Enthalten sind auf der neuen Scheibe 13 zwischen 1968 und 1970 entstandene Studioaufnahmen, darunter zehn bislang unveröffentlichte Titel – das gute Stück ist der abschließende Teil der Album-Trilogie, die 2010 mit „Valleys Of Neptune“ begann und 2013 mit „People, Hell And Angels“ fortgeführt wurde.

Eingespielt wurden die meisten der Nummern damals von Jimi Hendrix (Gitarre und Vocals), Billy Cox am Bass und Buddy Miles am Schlagzeug.

Beim Hören der Nummern fällt mir wieder einmal die Experimentier- und die Spielfreude auf, mit welcher Hendrix unterwegs war… hört euch „Lover Man“ oder „Send My Love to Linda“ und ihr wisst was ich meine.

Besonderen Gefallen habe ich übrigens an „Jungle“ oder „Sweet Angel“ gefunden… die Übermacht an bluesigen Stücken ist mir dann aber auf Dauer doch zu viel.

Also Fans des amerikanischen Gitarren-Virtuosen brauche ich natürlich nicht sagen, dass die Scheibe ein „Muss“ ist – selbige werden das gute Stück ja bereits in ihren Händen halten.

Den Leuten, die bisher mit Jimi Hendrix noch nicht viel anfangen konnten bzw. noch nicht wirklich viel von dem Ausnahmekünstler gehört haben, sei empfohlen sich dann doch lieber eine Best-Of Scheibe mit den bekannten Hits wie „Hey Joe“, „All Along The Watchtower“ oder „Purpe Haze“  zu besorgen – „Both Side Of The Sky“ ist wahrlich nichts für Anfänger! 😉

 

Jimi Hendrix

Titel:
1. Mannish Boy
2. Lover Man
3. Hear My Train A Comin‘
4. Stepping Stone
5. $20 Fine
6. Power Of Soul
7. Jungle
8. Things I Used To Do
9. Georgia Blues
10. Sweet Angel
11. Woodstock
12. Send My Love to Linda
13. Cherokee Mist

HOMEPAGE