Neulich besuchten uns die ABSTÜRZENDEN BRIEFTAUBEN in Cuxhaven… besser gesagt im beschaulichen Rockkeller des Captain Ahab`s Culture Club, wo es dem Team von Punk & Rock Cuxhaven gelungen war, die beiden Hannoveraner auf dem Rückweg der Rock n Roll Butterfahrt auf Helgoland für einen Gig (hier unser Bericht incl. Fotos!) fest zu halten!

Natürlich konnten wir die Gelegenheit nicht einfach so verstreifen lassen und wir schnappten uns die noch ein wenig von den Festival-Strapazen gezeichneten Mirco und Olli für ein kurzes Backstage-Interview… na dann viel Spaß:

 

Herzlich Willkommen im beschaulichen schicken Cuxhaven… ich weiß nicht, wart ihr schon mal hier vorher?
Mirco: Ähhh wir nicht, aber unser Backliner… unser Praktipunk!
Olli: Doch klar wir waren schon mal hier, weil wir schon mal auf Helgoland gespielt haben… zur Überfahrt.

Ja, ihr kommt ja jetzt direkt von der Rock´n Roll Butterfahrt von Helgoland… genau… wie war`s?
Mirco: Spitze
Olli: Windig, kalt… aber so wie sich das gehört für ne Butterfahrt – das war echt gut!
Mirco: Sehr geile Bands!
Olli: Ich fand… welche fandest du am Besten?
Mirco: Ich fand tatsächlich die Italiener am besten!
Olli: NH3!
NH3…? Da habe wir auch schon was zu gemacht!
Mirco: Die waren auch lustig!
Lustig?
Mirco: Ja, die standen die ganze Zeit am Bühnenrand, sprechen kein Wort deutsch – kennen uns gar nicht… haben aber alles mitgesungen! (allgemeines Gelächter!) – und hinterher haben sie noch den Weg in unsere Hütte gefunden! Dadurch wurde der Abend dann doch ein wenig länger. Aber wir hatten viel Spaß… ja wir hatten auch sehr viel Spaß mit denen!
Olli: Ich muss sagen ich fand die Mimmis am besten!
Mirco: Ja, die hatten einen super super Gig – und die Mädels da…!
Olli: Diva Kollektiv… das war eine Überraschung, auf jeden Fall! Echt richtig geil!
Mimmis… hat Ole mitgesungen? Ole Plogstedt?
Olli: Ja, in der Tat… der hat ein paar von den Mexikanern bereit gestellt und kam dann sozusagen als Überraschung auf die Bühne und dann haben die gleich „All Cooks Are Bastards“ angestimmt – da hat er glaube ich auch gesungen!
Ich habe neulich ein Interview mit ihm gemacht und da hat er gesagt, er singt da immer mit bei dem Song wenn er in der nähe ist… ja geil!

Aber ihr wart jetzt zum ersten Mal dabei?
Olli: Nee zum zweiten Mal!
Mirco: Ich war sogar schon als es die Rock´n Roll Butterfahrt noch gar nicht gegeben hat… das war glaube ich in den 80igern – da hat schon mal so ein Kollektiv auf der anderen Seite der Düne eine Bühne aufgebaut und da haben die dann eben auch gerockt… und da war ich schon mal ganz früher.
Also quasi schon alte Eisen der Butterfahrt-Geschichte!?
Mirco: Da sind 25 Jahre oder so dazwischen!

Dreiundzwanzig Jahre war ja dann erst einmal Pause – oder zumindest Album mäßig. Dann kam ja die „Doofgesagte leben länger“ Scheibe letztes Jahr raus, da haben wir auch was zu geschrieben… ist ja auch sehr gut angekommen überall!
Olli: Ach daher kenne ich euch!

Wie kam es eigentlich dazu, dass die Tauben dann nach so langer Zeit wieder reaktiviert wurden?
Olli (in Richtung Mirco lächelnd): Och, erzähl du mal!
Mirco (schmunzelnd): Wir wollten Frauen haben… wir brauchten das Geld…!
Nein es war so, Olli und ich haben uns irgendwie kennengelernt – ist eine längere Geschichte – und ich konnte bei Olli einfach mal ein paar Sachen aufnehmen und es entpuppte sich, dass Olli ein alter Tauben-Fan ist. Er hat mich dann überredet doch mal ein paar Tauben-Songs wieder zu spielen… und so kam das, dass wir gesagt haben, ein paar kleine Gigs machen, ein bisschen Spaß haben irgendwie und es ist dann Stück für Stück gewachsen würde ich sagen!

Aber am Anfang als ihr euch zusammengefunden habt, da waren es ja drei… da war Tim noch dabei.
Olli: Das war ein Kollege von mir – wir haben einen relativ großen Proberaum und da sind dann immer viele Leute am Start und Tim hat sich zu der Zeit einfach den Bass genommen und wir dachten es wird vom Sound auch recht gut sein. Da er aber mehr Handwerker als Musiker ist hat er dann irgendwann gesagt „Leute das wird mir aber jetzt langsam ein bisschen zu viel“, weil es schnell mit vielen Konzerten wieder los ging und dann hat er gesagt „ey Leute, macht das mal alleine!“Abstürzende Brieftauben
Ahhh okay!
Olli: Und zu zweit muss man sagen ist es halt auch irgendwie schneller… die Kommunikationswege sind natürlich viel fixer!

Gab´s denn schon einen Haufen Songs die im Schrank lagen, die dann nur darauf gewartet haben um gespielt zu werden – oder habt ihr euch zusammen dran gesetzt… oder wie lief das?
Olli: Am Anfang haben wir erst Mal nur alte Songs gespielt.
Mirco: Wir hatten auch noch gar keine Platte geplant, aber wir haben dann gemerkt das es gut funktioniert und dann haben wir gesagt „ja klar“… aber wenn wir das dann machen, dann nur die alten Songs abrocken, das ist dann auch ein bisschen öde – auch für uns – und dann kam die Idee zu sagen, machen wir ein Album!
Olli: Das ging superschnell!
Mirco: Weil dann musste auch was neues her!
Olli: Und wir wollen ja im Januar eine neue Platte raus bringen… da sind die Songs auch schon seit längerem für fertig – also es geht alles sehr sehr fix!

Wie war das eigentlich damals mit dem Bandnamen… wie seit ihr darauf gekommen? Das hat mich schon seit dreißig Jahren interessiert – mich als alten Tauben-Fan!
Olli: Das ist die Verballhornung von den Einstürzenden Neubauten.
Mirco: Oder Geier Sturzflug – oder was es da damals nicht alles gab. Das war damals gerade die Zeit dieser Bands… näher betrachtet war`s eine Schnapsidee, Konrad kam zu mir und sagte „ich will ne Band gründen, Abstürzende Brieftauben“ – da habe ich gesagt „Na klar, mache ich mit… wer macht noch mit?“ – „Keiner!“ (Gelächter)

Mittlerweile sind eure Songs – im Gegensatz zu den früheren Funpunk-Nummern – ja teilweise doch schon sehr politisch… zum Beispiel „Frauke, halt`s Maul!
Olli: Das ist aber jetzt auch die Zeit! Das hat jetzt nichts damit zu tun das wir gedacht haben wir werden jetzt eine Polit-Punk Band, oder so! Das ist jetzt einfach so… das muss jetzt gesagt werden. Auf der neuen Platte sind auch nicht mehr so viele politische Nummern – es sind auch politische Statements enthalten, aber halt nicht nur dieses eine Thema!
Okay, also im Moment erst Mal „Spaß-Gesellschaft“ beiseite und „Tacheles“ reden… und dann?
Olli: Das kann man gar nicht so planen irgendwie – dass passiert dann einfach! Es ist ja nicht so dass man sagt, wir machen jetzt ne Platte, da muss ein Liebes-Song drauf, da muss ein Party-Song drauf und da muss ein „Wie-es-früher-mal-war“ Song drauf! – wir machen einfach einen ganzen Haufen Stücke und entscheiden dann später was drauf kommt… und dann wird es erst die Platte! Wir haben jetzt nichts so nach dem Motto gearbeitet „hier, Song 13… der muss schnell sein“ oder so!… Okay!
Mirco: Das entwickelt sich immer im Laufe des Prozesses!

Andere Punkbands wie Love A oder auch Turbostaat haben ja auch Statements die sie rüber bringen… aber dann eher verschachtelt! Ihr haut die Sachen unmissverständlich raus und voll vor die Fresse!
Olli: Wir können`s nicht anders! (allgemeines Lachen)
Also ohne großes drumherum Reden, einfach raus damit?!
Olli: Ja… also wenn wir`s anders schreiben könnten würden wir`s machen, aber das ist leider alles was wir können!
Mirco: Wir geben alles was wir haben!
Olli: Da kommt auch nicht mehr „die neue Platte wird genauso klingen wie…!“ – ein bisschen besser wird`s dann wahrscheinlich klingen, weil wir immer eingespielter werden… aber im Prinzip ist es das Thema und das ziehen wir auch so durch!
Alles klar!

Seid ihr denn gerade beim Thema Politik auch der Meinung, dass sich viele Leute aus der Öffentlichkeit zu wenig äußern, zu wenig raus gehen und vielleicht Schiss haben, dass sie Fans verlieren, dass sie vielleicht auch einfach keinen Arsch in der Hose haben!?
Olli (schmunzelt): wie Helene Fischer zum Beispiel?!
Mirco: Ich glaube bei vielen Bands und Leuten besteht heute der Anspruch intellektuell wirken zu wollen oder die Ansprüche sind halt einfach auch gestiegen im Laufe der Jahre – und ich denke einfach… vielleicht können sie`s nicht?! Vielleicht müssen sie sich so äußern… oder halt nicht! Wir werden ja auch dafür angegriffen was wir machen… das wir plakativ und zu populistisch sind und…
Olli: …das neue Album, wie heißt es noch gleich? „Intellektuell Insolvent“!
Mirco: Arbeitstitel… ist noch nicht der richtige und endgültige!
Haha… okay! Und kommt raus? Sobald als möglich?
Mirco: Das wäre ja jetzt schon! Nee, im Januar haben wir uns gedacht!
Okay… wunderbar!
Mirco: Wir müssen das erst einmal jetzt sacken lassen, die Tour zu Ende spielen… mit nem neuen Album musste dann auch wieder touren! Und wenn wir jetzt wieder gleich durch die Lande fahren, dann spielen wir auch alles tot – das können wir nicht machen!
Olli: Ach zur Zeit geht`s ja noch! Aber es kommt ja noch ein bisschen was!
Habt ihr noch ein paar Gigs vor euch?
Olli: Ja jetzt geht die Festival-Saison los, dann eine kleine Schweiz-Tour… und dann geht`s auch schon in`s Studio, sozusagen!

So das wär`s dann erst einmal für den Moment gewesen!
Olli (schmunzelnd): Wie, mehr haste nicht?
Nee, ich wollte euch vor dem Gig gleich noch ein wenig Erholung von gestern gönnen!
Mirco: Dann kann ich ja noch eine rauchen gehen!

Ach so, eine kurze Frage habe ich dann noch… spielt ihr „Duschen“ auch – meinen Lieblings-Song?
Mirco: Wir sagen doch vorher nie was wir spielen!
Olli: Wir spielen von der „Das kriegen wir schon hin!“ relativ viel!

Alles klar… ich bin gespannt, bedanke mich für eure Zeit und wünsche uns allen gleich einen geilen Auftritt der Abstürzenden Brieftauben hier im muggeligen Rockkeller!

 

Wer die Abstürzenden Brieftauben demnächst noch auf ihrer „Doofgesagte Leben Länger“ Tour begleiten möchte sollte sich die folgenden Termine merken:
27.05.17 Apen, Apen Air
03.06.17 Hamburg, Gott Sei Punk Festival
03.06.17 Peine, Hoehnie Festival
10.06.17 Burg Stargard, “Menschen Sind Menschen” Festival
28.07.17 Herzebrock-Clarholz, Herzerockt Open Air
05.08.17 Hannover, Fährmannsfest
19.08.17 Linkenbach (im Westerwald), Wake Up Festival

FACEBOOK – Abstürzenden Brieftauben