Manchmal landen so unscheinbare Emails aus Frankreich, Finnland, England oder sonstwo im Spamordner. Manchmal kommt man einfach nicht dazu ihnen die Aufmerksamkeit zu schenken, die sie möglicherweise verdient haben. Und manchmal schafft es so eine Email wieder hunderte Mails weiter nach oben und ich setz mich hin, hör rein und lehne mich in meinen durchlöcherten und verrauchten Bürostuhl und grinse vor mich hin. Die Mail mit dem Betreff „EP Promo: Heart of Oak – E.P | One“ war so eine besondere und besonders schöne Email.

Southampton singer-songwriter Jimmy Broomfield, alias Heart of Oak, hat hier in 7 Songs Gedanken, Wünsche und Träume verpackt. Er erzählt sehr persönlich und ausschließlich in 2 Spuren (Gesang, Gitarre) Geschichten, die man nachvollziehen kann. Geschichten die man mit ihm gemeinsam erlebt und durchlebt. Das alles mit einer unaufdringlichen Gitarre und einer Stimme, die man sich als Geschichtenerzähler für stürmische Zeiten wünscht. Eine Stimme die warm und beruhigend ist, ohne dabei langweilig oder zu traurig zu wirken. Und sowieso ist Broomfield bei aller Melancholie nicht die Heulsuse in der Ecke, sondern der lächelnde Optimist, der aber sehr wohl die Schattenseiten des Lebens kennt.

Dabei immer ein wenig folkig, aber nicht krampfhaft auf den ständigen und trendigen Folksound von anderen konzentriert.

Ich glaub der Jimmy ist ein guter Typ. Und seine Musik sowieso. Ein Mensch mit Herz, Hirn und Bart. Mit dem möchte ich gerne Biertrinken, ihm zuhören und betrunken über den Sinn des Lebens diskutieren. Oder den Brexit.  Danke! Kaufempfehlung!

a0131530421_10

1) Faded Flags
2) Better Weather
3) Little More Than Nothing Else
4) Skin And Bones
5) Somewhere, Another Life Is Waiting
6) First of Everything
7) Untitled

Heart of Oak - Heart of Oak EP (18.06.2016, DIY)
4.3Gesamtwertung