Glittertind (übrigens der zweithöchste Berg Norwegens) haben bereits im April ihr neues Album „Blåne For Blåne“ veröffentlicht und können die Ansprüche, welche das vorherige Werk „Djevelsvart“ noch geweckt haben leider nicht mehr erfüllen.

Waren sie beim Vorgänger noch in den Dunstkreis des Metal einzuordnen, so driftet „Blåne For Blåne“ in eine melodienverliebte und sanfte Scheibe ab, die eher für gemütliche Herbsttage am heimischen Kamin, als für rauschende und bewegte Feste vor den staubgetränkten Festivalbühnen herhalten kann.

Ein wenig Folk, ein wenig Country…aber irgendwie alles immer sehr sanft und mit festgezurrter Handbremse. Glittertind bieten viel Akustisches, was zwar perfekt klingt, aber eine riesige Portion Speed und Ideenreichtum vermissen lässt.

Auch die Tatsache, dass man sich der Norwegischen Sprache bedient (zugegebenermaßen ist mein Norwegisch in etwa so gut wie mein Chinesisch!), Songs wie „Høyr Min Song (Til Fridomen)“ klingen dadurch zwar interessant, reißen mich aber auch nicht wirklich vom Hocker!

Ich will es mal so sagen, Fans der gepflegten Indie-Folkrock Unterhaltung werden einen Gefallen an der Scheibe der sechs Norweger finden können…Enttäuschung wird es bei denen geben, die noch Erinnerungen an die düsteren harten Metalstücke des Debütalbums hatten.

 

url

Tracklist:
1. Ukjend land
2. Høyr min song (Til Fridomen)
3. Soria Moria
4. Enno nær
5. Draumen
6. Blåne for blåne
7. Når knoppar brest
8. Vedunder
9. Fnugg av snjo
10. Bøn

http://www.glittertind.net/

Glittertind - Blåne For Blåne (Indie Recordings, 27.04.2015)
3.0Gesamtwertung