Endlich! Der Monat Oktober im Jahr 2017 ist der Monat in dem in Bezug auf Plattenreleases das Wort „Endlich“ durchwegs erklingt. Endlich! Heute dann der nächste – für mich ganz besondere – Releaseday einer Platte, die ich sehnlichst erwartet habe. Mit großen Erwartungen gegenüber einem der besten Geschichtenerzähler in der deutschsprachigen Musikgeschichte.

Heute erscheint mit „Das Licht dieser Welt“, das dritte Studioalbum von Gisbert zu Knyphausen, nach sieben Jahren ohne Soloveröffentlichung. Nach einjähriger Arbeit an der neue Platte ist es heute endlich soweit!

Die Songs „Das Licht dieser Welt“, „Niemand“ und „Unter dem blauen Himmel“ wurden uns bereits vor Release vorgestellt und sorgten hierbei schon für große Vorfreude!

Gisbert erzählt uns in bekannter und gekonnter Weise weitere so viele Geschichten, die so nah am Leben sind und so greifbar und bildhaft dargeboten werden, dass man aus der realen Welt tritt und sich in diesen Stories wiederfindet. Im selben Zimmer oder einfach nur auf der anderen Straßenseite unserer Protagonisten. Wow! Diesmal sogar zwei Songs in englischer Sprache auf der Platte. Gefallen mir ebenfalls sehr gut, weil Gisbert zu Knyphausen auch hier Geschichten zu erzählen weiß.

Fazit:
Selten habe ich eine solch runde und mitnehmende Platte erlebt, welche vor Melancholie strotzt, aber dennoch mit einem so guten Gefühl im Bauch und einem Lächeln auf den Lippen reagieren lässt.

Die Gesangsspur von Nils Koppruch, welcher im Jahr 2011 verstarb und zuvor zusammen mit Gisbert als Kid Kopphausen unterwegs war, führt am Ende der Platte jedoch zu einer dicken Gänsehaut und einer kleinen Träne im Auge.

Gewohnt poetisch. Gewohnt melancholisch. Gewohnt gut. Klingt jetzt so, als wäre auf „Das Licht dieser Welt“ nichts neues zufinden. Ich sage: es ist der gewohnte Gisbert-Sound und warum daran groß schrauben, wenn dieser so wundervoll erklingt.

Danke!

Kaufempfehlung!

Tracklist:
01. Niemand
02. Sonnige Grüße aus Khao Lak, Thailand
03. Unter dem hellblauen Himmel
04. Dich zu lieben ist einfach
05. Stadt, Land, Flucht
06. Keine Zeit zu verlieren
07. Kommen und Gehen
08. Teheran smiles
09. Das Licht dieser Welt
10. Cigarettes & Citylights
11. Etwas besseres als den Tod finden wir überall
12. Carla Bruno

HOMEPAGE

Gisbert zu Knyphausen - Das Licht dieser Welt (PIAS, 27.10.2017)
5.0Gesamtwertung