Mai 1988 –  bei mir im Örtchen Stade, in der Jugendfreizeitstätte Alter Schlachthof, spielte damals eine junge aufstrebende Poprock-Band aus Hannover, die gerade ihre erste LP auf dem Markt hatte. Der Name der Band erschien uns etwas merkwürdig, aber die Live-Darbietung war aller erste Sahne. Das war natürlich Fury in the Slaughterhouse. „Time to wonder“ wurde ein Radiohit und der Rest ist Geschichte….

30 Jahre hat die Band mittlerweile auf dem Buckel und es ist wahnsinnig viel passiert. Riesen Erfolge, riesen Egos, riesen Streit und aus die Maus. Trotzdem hat man sich quasi zum Jubiläum reformiert und geht wieder auf Tour. Ein Best-of-Album wurde natürlich passend auf den Markt geworfen, wie auch einige Jubiläumshows. Alle ausverkauft und die CD schoss auf Platz 3 in den Charts. Aus ein paar angedachten Konzerten wird dann jetzt auch gleich ne ganze Tour.

 

Am 1.9. kommt nun „Little Big World – Live & Acoustic“ als Doppel-CD oder Triple-LP unters Volk. Der neue Erfolg und die vollen Konzertsäle lassen alle mal wieder dicke Freunde sein und es wird live gefeiert (fast) wie zu guten alten Zeiten. 23 Songs stark, also für jeden Furyjünger was dabei.

Die Akustikshow wurde in Hamburg, im legendären Grünspan aufgenommen. Toll klangtechnisch in Szene gesetzt, erfüllt es alle hohen Ansprüche der mittlerweile älteren Zielgruppe. Jaja – natürlich sind auch neue Hörer dazu gekommen, sonst wäre es ja Altherrenrock 😉

Auf die einzelnen Songs eingehen ist wohl überflüssig, da sie eh fast jedem geläufig sind. Natürlich sind alle Hits und alte Kamellen am Start. Liebevoll in ruhigem Gewand inszeniert. Bei Hits wie „Time to wonder“ funktioniert das grandios. Songs wie „Cry it out“ gefallen mir im Original besser. Aber das ist Geschmackssache. Aber spannend zu hören, dass einige Gassenhauer doch etwas anders in Szene gesetzt wurden und man mal ein neues Hörerlebnis bekommt. Alle Titel wurden für das Konzert von Produzent Jan Löchel neu arrangiert. Was besser oder schlechter ist, muss jeder selbst entscheiden. Auf alle Fälle ist das hier viel spannender als das hundertste Livealbum mit Stromgitarre.

John Watts von Fisher-Z kam vorbei um bei „Protection“ dabei zu sein und Mousse-T ist bei „Radio Orchid“ am Start. Zottelhippie und Dylan-Klon Wolle Niedecken darf bei „Seconds to Fall“ auch etwas mitträllern. Alles sehr nett, schön und freundlich. Etwas zu sehr poliert und zahnlos für meinen Geschmack, aber höchst musikalisch. Wer Fury in the Slaughterhouse in den ruhigen Momenten liebt, wir an dieser Scheibe nicht vorbei kommen. „Won’t forget these days“ geht auch immer :

Tracklist / Infos

01. My Little World (Live & Acoustic)
02. When God Goes Home (Live & Acoustic)
03. Words (Live & Acoustic)
04. Dancing in the Sunshine of the Dark (Live & Acoustic)
05. Last Order (Live & Acoustic)
06. Bar des Boulistes (Live & Acoustic)
07. Every Generation Got Its Own Disease (Live & Acoustic)
08. Then She Said (Live & Acoustic)
09. Things Like This (Live & Acoustic)
10. Protection (Live & Acoustic)
11. When I’m Dead and Gone (Live & Acoustic)
12. Dance on the Frontline (Live & Acoustic)
CD 2 01. Radio Orchid (Live & Acoustic)
02. Cry It Out (Live & Acoustic)
03. In Your Room (Live & Acoustic)
04. 30 (It’s Not Easy) (Live & Acoustic)
05. Seconds to Fall (Live & Acoustic)
06. Boys Don’t Cry (Live & Acoustic)
07. Won’t Forget These Days (Live & Acoustic)
08. Down There (Live & Acoustic)
09. Milk and Honey (Live & Acoustic)
10. Time to Wonder (Live & Acoustic)
11. Trapped Today, Trapped Tomorrow (Live & Acoustic)
LITTLE BIG WORLD –ACOUSTIC-TOUR HERBST 2017
28.10.2017 – Magdeburg, AMO
29.10.2017 – Wuppertal, Historische Stadthalle
30.10.2017 – München, Circus Krone
01.11.2017 – Hannover, Kuppelsaal
02.11.2017 – Hannover, Kuppelsaal
03.11.2017 – Düsseldorf, Tonhalle
05.11.2017 – Braunschweig, Staatstheater
06.11.2017 – Leipzig, Haus Auensee
07.11.2017 – Rietberg, Cultura
08.11.2017 – Bremen, Glocke
10.11.2017 – Lübeck, MuK
11.11.2017 – Lingen, Emslandarena
13.11.2017 – Hamburg, Laeiszhalle
15.11.2017 – Flensburg, Deutsches Haus
16.11.2017 – Rostock, Moya
17.11.2017 – Olsberg, Konzerthalle
18.11.2017 – Neunkirchen, Neue Gebläsehalle
20.11.2017 – Bielefeld, Ringlokschuppen
21.11.2017 – Göttingen, Lokhalle

 

 

FURY IN THE SLAUGHTERHOUSE - „Little Big World – Live & Acoustic“ (Sony, 1.9.2017)
4.0Gesamtwertung