Verdammt. Besser als Sven in seiner Rezension zu „Wer hören will muss schweigen“ kann man Friedemann Hinz und seine Solomusik nicht beschreiben. Deswegen bin ich mal so frech und verweise auf seinen Text. Lest das!

Mein lieber Kollege trifft auch den Nagel auf den Kopf, was man hier zu hören bekommt, auf dem Livealbum des COR-Sängers, der in alter Liedermachertradition seine Songs im kleinen (Kneipen-)Rahmen zum Besten gibt. Im März 2016 gastierte Friedemann in der Jägerklause zu Berlin und gab mit zwei Begleitern an Gitarre, Bass, Akkordeon und Perkussion ein rund 90-minütiges Konzert.

Das gibt es auf „Unterwegs“ komplett zu hören. Inklusive Ansagen, Publikumsinteraktionen und natürlich allen gespielten Songs. Ganz authentisch ohne Schminke und ohne Schnitte. Und Friedemann hat viel zu sagen, holt immer mal wieder weit aus. Und man hört ihm dabei zu, wenn er über die Wohlstandsgesellschaft spricht, die wieder mehr die schönen Dinge entdecken muss. Oder die Schande, was mit Flüchtlingen auf dem Mittelmeer passiert.

Natürlich klingt die Musik in diesem Setting tatsächlich lebhafter und geht näher als in ihrer Studiovorlage. Um das Soloschaffen von Friedemann kennen zu lernen ist „Unterwegs“ somit das richtige Vehikel. Der geneigte Fan bekommt dazu noch ein paar ins Akustikgewand umarrangierte Songs von COR (u.a. „Lampedusa Blues“, „Gott“, „Freiheit“), einen brandneuen, schönen Titel namens „Am Meer“ sowie zwei Coverversionen von Joint Venture und Gerhard Gundermann.

Ein schönes Paket, das zudem in einer schönen Verpackung wahlweise auf CD oder Doppel-CD daher kommt. Schwer empfehlenswert!

Trackliste CD1:
1. Am Meer
2. Paola
3. Nackenbrecherblues
4. Geräusch
5. Lempedusa Blues
6. Haben und brauchen
7. Knall
8. Lied aus Stille
9. Gejammer
10. Möglichkeiten

Trackliste CD2:
1. Nichts können, alles machen
2. Wer hören will muss schweigen
3. Unschuld
4. Segeln
5. Daneben
6. Wo bleiben wir
7. Freiheit
8. Glück
9. Gott
10. Nicht zur Arbeit

Demnächst ist Friedemann übrigens wieder unterwegs. Kann man sich mal angucken:

20.04. Kiel, Schaubude
21.04. Hamburg, Fabrik im Gängeviertel
22.04. Dresden, Beatpol
27.04. Rügen, Surfhostel
28.04. Rostock, PWH
29.04. Osnabrück, Bastard CLub
30.04. Köln, Underground
01.05. Wiesbaden, Kreativfabrik
02.05. Saarwellingen, Flexibel
03.05. Sonthofen/ Oberallgäu, Barfly
04.05. Fürth, Kopf und Kragen
05.05. Halle, Kleine Waldbühne am Peißnitzhaus
06.05. Quedlinburg, KUZ Reichestraße
07.05. Berlin, SO36

Friedemann - Unterwegs (Exile On Mainstream Records, 24.02.2017)
4.4Gesamtwertung