Keine Spielchen, kein Bullshit, 3-2-1 auf die Fresse und los. Die dänische Band Fossils hält sich gar nicht erst mit Geplänkel auf und reduziert sich bewusst aufs Kerngeschäft: mit kurzen Klangeruptionen in den Allerwertesten treten.

An sich eine recht simple Formel. Doch Fossils machen das richtig gut. Dabei sind die Herren nur zu zweit. Schlagzeug und Bass reichen dem Duo um ordentlich Alarm zu machen. Der Bass grummelt wirklich grandios und gemeinsam groovt man wie Sau. Das erinnert an Kollegen wie den freakigen Morkobot und klingt manchmal wie Beehoover auf Steroiden.

Dass diese Chose vor allem live mächtig reinhaut, zeigt ihre aktuelle 7“-Single „Altered Steaks“ mit zwei neuen und zwei alten Lärmausbrüchen, die im letzten Jahr live beim Roskilde-Festival aufgenommen wurden. Die Mucke drischt ziemlich unmittelbar auf den Hörer an, der anfangs gar nicht so richtig weiß, wo ihm der Kopf steht. Und ehe man sich versieht, ist das Ganze auch schon wieder vorbei. Deswegen rate ich Interessierten dieses Mal tatsächlich zur digitalen Download-Version zu greifen, denn mit dieser bekommt man noch drei weitere Nummern auf die Ohren.

Viel länger als diese 18 Minuten braucht man das Ganze auch nicht wirklich. Trotzdem sind die Dänen Fossils ein kleiner Geheimtipp in Sachen instrumentaler Noiserock bzw. Metal!

Fossils - Altered Steaks

Trackliste:
1. Stun
2. Baconized
3. Carnivore Arrest
4. Cerebral Vortex
5. Lard Obstacle
6. Raising The Bacon
7. Crack Horse

Fossils - Altered Steaks (Indisciplinarian, 05.08.2016)
4.0Gesamtwertung