Feine Sahne Fischfilet – muss man zu der Band noch viel sagen? Punkrock aus Mecklenburg-Vorpommern und seit 2007 am Start. Mit „Sturm & Dreck“ veröffentlichen die sechs nun ihr inzwischen fünftes Album.

In den letzten Jahren wurde wohl kaum eine Punkrockband so gehypt wie Feine Sahne Fischfilet und gleichzeitig fällt mir kaum eine Punkrockband ein, über die ich häufiger höre: „Die kann ich mir echt nicht anhören“. An Feine Sahne Fischfilet scheiden sich einfach die Geister.
Ich verzichte an dieser Stelle einmal auf das übliche Verfassungsschutz, „Fettpunker“ usw. Presse-Blabla und widme mich direkt dem neuen Album des Sextetts.

Denn „Sturm & Dreck“ kann was und startet fulminant – „Zurück in unserer Stadt“.

Ich hab das Lied irgendwann vor Weihnachten das erste Mal gehört und hatte es beim feuchtfröhlichen Wiedersehen mit alten Bekannten die ganze Zeit im Kopf (schöne Grüße an Norman an dieser Stelle) und eine kleine Spitze an die richtigen Leuten ist auch noch dabei, mir gefällt’s.

„Wir sind zurück in unserer Stadt, mit zwei Promille durch die Nachbarschaft
Wir sind zurück in unserer Stadt und scheißen vor eure Burschenschaft“

Mit „Alles auf Rausch“ folgt der Tour-Titeltrack – niemand muss nüchtern sein. Sicher kein tiefgründiger Song. Für mich wirkt er authentisch und ich glaube (und hoffe, denn sonst würde irgendwas falsch mit den Jungs laufen), dass sie einfach immer wieder staunen über das was da gerade mit ihnen passiert.

Zwei schöne Nummern, die nach vorne gehen und Bock auf Bier und Pogo machen.

Dass Feine Sahne Fischfilet mehr als nur Suff können, beweisen sie aber bei anderen Songs auf „Sturm & Dreck“.

„Angst frisst Seele auf“, der Titel ist einfach gut und sagt schon alles aus. Der Song dürfte genau einer der Feine-Sahne-Songs sein, die geliebt oder gehasst wird. Der spezielle Gesang, die dominanten Bläser, wer FSF nur bedingt mag: skippen.

Der für mich stärkste Song des Albums: „Zuhause“.

Das Video ist großartig – unbedingt anschauen, sehr bewegend und toll umgesetzt. Die wirklich unterschiedlichsten Menschen kommen „zu Wort“ und erzählen, was für sie Zuhause ist. Vom Geflüchteten, über die Familie, den Wohnungslosen bis zur Weltenbummlerin.

Zuhause heißt – wenn dein Herz nicht mehr so schreit
Zuhause heißt – wenn die Angst der Freundschaft weicht
Zuhause heißt – wir schützen uns, alle sind gleich!
Zuhause heißt – wenn die Bomben nicht mehr knall’n
Zuhause, Zuhause!
Du bist Zuhause, vergiss nie dein Zuhause!
Vergesse nie, vergesse nie!
Jeder Mensch braucht ein Zuhause!

„Sturm & Dreck“ greift wirklich die unterschiedlichsten Themen auf. Die Titelfolge „Ich mag kein Alkohol“ und „Suruç“ verdeutlicht dies am besten. Freude am Alkohol und die damit verbundenen Problemchen gefolgt von einem klaren politischen/menschlichen Statement der Band. Hier muss man eins betonen: bei all der Kritik, die man gegenüber Feine Sahne Fischfilet äußern kann und so kritisch man manches sehen kann, das Engagement der Band ist einmalig (Sea-Watch, gelebter Antifaschismus oder in diesem Fall MV für Kobane).

„Wo niemals Ebbe ist“, „Wir haben immer noch uns“ & „Niemand wie ihr“ – tolle Songs, die mir ebenfalls sehr gut gefallen, die nicht ganz so nach vorne gehen, aber dafür sehr emotional sind.

Also wie fällt das Fazit zu „Sturm & Dreck“ aus? Mein persönliches definitiv sehr positiv. Mir gefällt das Album sehr gut, Texte zwischen asig und tiefgründig – aber zumindest mir gefällt genau das. Musik und Gesang sind für viele sicher gewöhnungsbedürftig, aber wem die vorherigen Veröffentlichungen gefallen habe: holt euch die Platte. Wer FSF bisher nicht mochte, wird sie auch weiterhin nicht mögen.

Ihr könnt Feine Sahne Fischfilet in Kürze auch auf der „Alles auf Rausch“- Tour erleben:

01.02.2018 Linz (AT) – Posthof
02.02.2018 Wien (AT) – ARENA WIEN
03.02.2018 Graz (AT) – p.p.c.
09.02.2018 Leipzig – Haus Auensee Leipzig
10.02.2018 Hamburg – Inselparkhalle
15.02.2018 Fürth – Stadthalle Fürth
16.02.2018 München – TonHalle München
17.02.2018 Wiesbaden – Schlachthof Wiesbaden (ausverkauft)
22.02.2018 Osnabrück – Hyde Park
23.02.2018 Heidelberg – Halle02
24.02.2018 Zürich (CH) – Dynamo Zürich (offiziell)
01.03.2018 Magdeburg – AMO Magdeburg
02.03.2018 Saarbrücken – Garage Saarbrücken
03.03.2018 Dortmund – Phönixhalle
08.03.2018 Stuttgart – Im Wizemann
09.03.2018 Köln – Palladium
10.03.2018 Erfurt – Stadtgarten Erfurt (ausverkauft)
16.03.2018 Berlin – Columbia Halle (Zusatzshow)
17.03.2018 Berlin – Columbiahalle / ausverkauft
23.03.2018 Rostock – Stadthalle Rostock

Meine Anspieltipps: “Alles auf Rausch”, ”Zuhause“, „Wir haben immer noch uns“

1. Zurück in unserer Stadt
2. Alles auf Rausch
3. Angst frisst Seele auf
4. Schlaflos in Marseile
5. Zuhause
6. Alles anders
7. Dreck der Zeit
8. Ich mag kein Alkohol
9. Suruç
10. Wo niemals Ebbe ist
11. Wir haben immer noch uns
12. Niemand wie ihr

Feine Sahne Fischfilet - Sturm & Dreck (Audiolith, 12.01.2018)
4.3Gesamtwertung