Zu Bohème für die Straße – zu Straße für den Club! So wird unter anderem die Stuttgarter Hardcore Band Empowerment beschrieben. Mit dem heutigen Tag veröffentlichen die Jungs ihr zweites Album Bengalo.

Durch die aktuellen Ereignisse in Chemnitz erblickt Bengalo zu einem nahezu perfekten Zeitpunkt das Licht der Welt. Empowerment verbreiten eine klare Message – ihr seid fremdenfeindlich, ihr seid homophob, ihr diskriminiert andere Menschen aus sonstigen niederen Motiven… EUCH MÖGEN WIR NICHT! Zugeben muss ich an dieser Stelle allerdings, dass dies noch im Vergleich zum Inhalt von Bengalo sehr blumig ausgedrückt ist. Die Texte der Band zeigen eine klare und harte Kante gegen Rassismus und Ausgrenzung. Eine Besonderheit von Empowerment ist ihre kategorische Ablehnung von Trends und Hypes, sowie das betreiben eigener Social-Media-Auftritte. Einzigartig und weg vom Einheitsbrei heißt hier das Motto.

Der Sound von Empowerment basiert auf grundsolidem NY-Hardcore mit dem Unterschied, dass alle Texte auf Deutsch sind. Insbesondere der Track Stu York weist im Sound gewisse Parallelen zur NYHC Legende Madball auf. Eine große Ausnahme bildet jedoch der vorangegangene Titel Mensch ist Mensch, da dessen Stil Deutsch-Rap ist. Sehr gewagt, aber lyrisch passend zum restlichen Album. Den Opener und Titelsong Bengalo beschreibt Sänger Jogges damit, dass dieser für das steht, was die Band ausmacht. Unbequem und unorthodox sein, allem voran keine gesellschaftlichen Schranken zu akzeptieren.

Bengalo ist ein klares Muss für jeden, der seine Augen nicht verschließen will und kann. 13 Songs voller Energie und brachialen Schlägen in alle konservativen und populistischen Gesichter. Da kann man sich schon fast sicher sein, dass dies nicht das Letzte sein wird, was wir von Empowerment hören werden.

 

  1. Bengalo
  2. Von Mensch zu Mensch
  3. 161
  4. Die Söhnin
  5. Noch Immer für Immer
  6. Z
  7. Mensch ist Mensch
  8. Stu York
  9. Nichts als Instinkt
  10. Verbundenheit
  11. Unsere Generation
  12. Unter meiner Haut
  13. Drastische Zeiten

 

 

 

 

 

Empowerment - Bengalo (End Hits Records/Cargo Records, 07.09.2018 )
4.0Gesamtwertung