Die Emil Bulls melden sich mit einem neuen Album zurück. Beim Anhören diesen Albums ist mir aufgefallen, dass mir die bisherigen Alben der Münchener Band eigentlich auch immer gut gefallen haben, allerdings hat sich kein Album der Band so in meinen Gehörgängen festgesetzt, dass ich dieses auch nach längerer Zeit mal wieder aus dem CD-Regal gezogen hätte. Das mag vielleicht daran liegen, dass auf den Alben der Band immer ein wenig der gleiche Stiefel runtergezockt wird, wenn auch mit konstant guter Qualität.

„Kill Your Demons“ macht da jetzt auch keine großartige Ausnahme. Die Emil Bulls ziehen ihren Stiefel seit inzwischen mehr als 20 Jahren konsequent durch, und das dürfte ein Garant für den Erfolg der Band sein. Ein paar wenige Änderungen am Bandsound kann man dennoch auf „Kill Your Demons“ belauschen. Die Riffs sind fetter geworden und klingen teilweise richtig monströs und die Refrains sind noch ein wenig packender geworden.

Auf dem Album tummeln sich gute Songs gleich reihenweise. „Kill Your Demons“, „The Ninth Wave“ und „Black Flags (Over Plante Earth)“ sind ein recht tolles Songtrio zu Beginn des Albums. „Miss Magnetic“ könnte ein Chartstürmer werden.

Im weiteren Verlauf wissen auch noch die Songs „Gone Dark“ und das eingängige „Euphoria“ besonders zu gefallen.
Mit „In Any Case Maybe“ und „Once And For All“ haben sich allerdings auch wirkliche Komplettausfälle auf das Album verirrt. Diese Songs hätte es nicht gebraucht!

Fazit: Die Emil Bulls überzeugen mal wieder, die dicken Gitarrenriffs sorgen an manchen Stellen für positive Überraschungen!

Kill Your Demons
The Ninth Wave
Black Flags (Over Planet Earth)
Miss Magnetic
Once And For All
The Anatomy Of Fear
Mt. Madness
Euphoria
In Any Case Maybe
Gone Dark
Levels And Scales

http://www.emilbulls.de/

Emil Bulls - Kill Your Demons (AFM Records, 29.09.2017)
4.0Gesamtwertung