Schon MItte April hatten die Editors ihr limitiertes coloured Vinyl-Album „The Blanck Mass Sessions” veröffentlicht, nun folgt am Freitag die komplette Veröffentlichung… also zusätzlich in schwarzem Vinyl und als CD.

Wer hier nun aber neuen Stoff der Briten erwartet, der wird ein wenig enttäuscht sein – haben die Herren um Sänger Tom Smith mit der neuen Scheibe doch lediglich sieben Nummern des aktuellen Albums „Violence“ elektronisch überarbeiten lassen und um den bisher unveröffentlichten Song „Barricades“ ergänzt.

Gemeinsam mit dem Produzenten-Team Benjamin John Power und Blanck Mass wurden die Songs auseinander genommen und dank der zusätzlichen Unterstützung von Leo Abrahams zu den nun vorliegenden Versionen verbunden.

Ja okay, dem Opener „Barricades“ kann ich ja noch einiges abgewinnen…

… aber für die anderen Nummern habe ich leider nur bedingt Verständnis. Bitte nicht falsch verstehen, aber wer mit „Violence“ ein wirklich geiles Album auf die Beine stellt und hiermit eine tolle Weiterentwicklung zeigt, der hat es doch eigentlich nicht nötig, diese Nummern so zu zerlegen, verändern – ach was sage ich, für mich ist es eine klare Verschlechterung… sorry, aber mich kickt hier nicht wirklich viel!

Vielleicht bin ich aber auch einfach nur zu kritisch wenn es um das Thema Elektronik geht – mir gefällt „Violence“ in der Ursprungs-Version auf jeden Fall eindeutig besser. Somit warte ich nun also auf das nächste offizielle Studioalbum und schwelge viel lieber in Erinnerungen an die Gigs beim letztjährigen Deichbrand– bzw. A Summers Tale-Festival!

Titel:
1. Barricades
2. Cold
3. Hallelujah (So low)
4. Violence
5. Darkness at the door
6. Nothingness
7. Magazine
8. Counting spooks

BANDPAGEFACEBOOK

Editors - The Blanck Mass Sessions (PIAS, 03.05.2019)
2.8Gesamtwertung