Kyle Evans ist Echo Bloom. Echo Bloom ist großartige handgemachte Musik. Mit Herz. Mit Verstand. Mit technischem Können. Und mit den netten Menschen von der Weser (Songs and Whispers) als Unterstützung.

In Berlin sperrte sich der Musiker selbst ein und isolierte sich für seine Musik. Fokus und so. Dabei entstanden Songs für drei Alben, die drei völlig unterschiedliche Richtungen bedienen. Und so reist Evans nach Brooklyn und nimmt dort drei Alben auf, die auf Jahreszeiten und Farben ausgerichtet sind. „Blue“ ist dabei das Folkalbum. Und ich kann schonmal vorweg schieben: Es ist wunderschön geworden!

Die auf „Blue“ enthaltenen 9 Songs, sind zwar klassischer Folk, der jedem jungen Mumford & Songs Hörer die Freudentränen in die Augen treiben dürfte, dabei aber nicht langweilig oder festgefahren wirken. Klassisch ist in diesem Fall ein fetter Qualitätsstempel.

Man hört in jedem einzelnen Song die Leidenschaft, die Evans und seine Mitmusiker hier reingelegt haben. Leidenschaft und Herz. Schön! Wunderbar! Das sind die Wörter, die mir immer wieder in den Kopf schießen beim Hören von „Cedar Beach“, „Blue“ und „Fireworks“. Und allen anderen großartigen Songs.

Die Stimme von Kyle Evans passt hier wie Arsch auf Eimer. Sie überlässt der wunderbar entspannten Stimmung der Songs den Vortritt, fügt sich aber so geschmeidig ein, dass die Songs dich an die Hand nehmen und durch eine Gefühlswelt und das Empfinden des Songschreibers mitnehmen und anschließend lächelnd zurück lassen.

Ich kann „Blue“ jedem Freund von ruhiger Songwritermusik, Folk und eben Fans von Musikern wie „Passenger“ oder „William Fitzsimmons“ und Co. ausnahmslos empfehlen. Kaufempfehlung!

 

Neu1

  1. Annunciation
  2. Cedar Beach
  3. Veins
  4. Blue
  5. The Prostitute (Goodbye Savannah)
  6. The Flood
  7. The Returning of the Doves
  8. Fireworks
  9. Seeds

Echo Bloom Homepage

Echo Bloom - Blue (Songs & Whispers, 04.12.2015)
4.5Gesamtwertung