Die Band Dritte Wahl war in meinem Leben auch eine dritte Wahl. Nicht qualitativ gesehen, sondern auf meinem Weg zum Punk. Damals, anfangs der 2000er, fiel mir, nach Scheiben von Wizo und der Terrorgruppe, das Album „Halt mich fest“ von Dritte Wahl in die Hände.  Ich war sofort angefixt von den eingängigen Texten der Jungs aus Rostock. Laut, schnell und rotzig eroberten sie in aller Schnelle meinen Gehörgang und ich weiß gar nicht mehr wie viele Monate diese und ältere Scheiben bei mir rauf und runter liefen.

Musikalisch hat sich die Band seitdem etwas verändert. Das Schnelle und Rotzige hat mehr und mehr deutlichen Metaleinflüssen Platz gemacht und die Songs luden nunmehr weniger zum wilden Pogo und Mitgrölen ein. Maßgeblich für die Weiterentwicklung war sicherlich der tragische Tod des ehemaligen Sängers und Gründungmitglieds Marko „Busch’n“ Busch an Magenkrebs 2005.

Am ehesten lässt sich die Stilrichtung seitdem wohl mit der Band Betontod vergleichen.

Nun erscheint zum 01.09.2010 mit „10“, man kann es erahnen, das zehnte Studioalbum im eigenen Label „Dritte Wahl Records“.

 

Mit der ersten Single „Scotty“ gibt es seit dem 21.07.2017 bereits einen Vorgeschmack auf das neue Werk zu hören:

 

Im weiteren Verlauf liefern die vier Jungs gewohnt erstklassige Gesellschaftskritik ab. So kritisiert „Der Feind des Guten“, dass für viele das Gute nicht gut genug sei und sie sich immer mehr im Bestreben verlaufen, Perfektion zu erreichen.

„Wenn ihr wüsstet“ knöpft sich die esoterischen Verschwörungstheoretiker und Reichsbürger vor.

„Was wirst du tun?“, diese Frage richten Dritte Wahl an den Teil der Gesellschaft, der bei der aktuellen Erstarkung rechter Strukturen einfach nur wegsieht und meint, Phänomene wie die AfD ignorieren zu können.

„Der Himmel über uns“ ist ein lebensbejahender, Gute-Laune-Mitgrölsong, der definitiv Ohrwurmpotential besitzt. Dieser Song hat auch am ehesten das Ding dazu, im Gehörgang hängen zu bleiben.

Ein eingängiges Trinkerlied liefert „Runde um Runde“. Auch, wenn der Song zum geselligen Mitsingen und anstoßen einlädt, ist er doch gleichzeitig auch eine Kritik an die Trinkergesellschaft.

Richtig punkig wird es dann nochmal am Ende mit „Schade“, ein leicht skurriler Blick auf das Ende einer Beziehung, der definitiv zum Mitsingen und feiern einlädt.

In Summe liefern Dritte Wahl hier ein Album ab, das ab und an an alte Werke denken lässt aber auch den gewohnten, neueren Stil besitzt. Zwischendrin verstecken sich dann einige Songs, die auch nach mehrmaligem Hören irgendwie nicht im Kopf hängenbleiben wollen. Daher tue ich mich auch etwas schwer mit der Platte. Trotz häufigem Konsum will so recht nichts in Erinnerung bleiben.

Ab dem 01. September 2017 ist „10“ in folgenden Versionen erhältlich:

  1. CD special Edition: incl. CD „10“, Wacken live 2016 DVD, Turnbeutel (limitiert)
  2. LP special Edition: Doppel-Vinyl im Gatefold, LP1 = „10“, LP2 = Wacken live 2016, inkl. Au-dio-CD „10“ und Wacken live 2016 DVD mit dabei (limitiert)
  3. CD „10“ im Digi-Pack
  4. Standard-LP: „10“ im Gatefold, inkl. Audio-CD „10“
  5. Download special Edition: „10“ + Wacken live 2016
  6. Download: „10“


Wer sich die Jungs live anhören möchte, kann dies bei folgenden Gelegenheiten tuen:

02.09. / Rostock / Iga/Park / TICKETS
13.10. / (A) Wien / Arena / TICKETS
14.10. / München / Backstage / TICKETS
20.10. / Jena / F-Haus / TICKETS
21.10. / Düsseldorf / Zakk / TICKETS
03.11. / Berlin / Astra / TICKETS · KOMBITICKETS
04.11. / Berlin / Astra / TICKETS · KOMBITICKETS
17.11. / Hannover / Musikzentrum / TICKETS
18.11. / Wiesbaden / Schlachthof (+ SLIME) / TICKETS
24.11. / Cham / L.A. / TICKETS
25.11. / Stuttgart / Universum / TICKETS
08.12. / Nürnberg / Hirsch / TICKETS
09.12. / (CH) Olten / Schützi / TICKETS
16.12. / Dresden / Alter Schlachthof (+ SLIME) / TICKETS
27.12. / Hamburg / Große Freiheit / TICKETS
28.12. / Magdeburg / Factory / TICKETS
29.12. / Erfurt / Stadtgarten / TICKETS 
30.12. / Oberhausen / Turbinenhalle (Punk im Pott)

 

Dritte Wahl - 10 (Dritte Wahl Records, 01.09.2017)
3.5Gesamtwertung