Divided Multitude blicken bereits auf eine zwei Jahrzehnte lange Bandkarriere zurück und sind ein ganz große Nummer im skandinavischen Prog-Metal Bereich.

Die aus dem norwegischen Brekstad (irgendwie in der Nähe von Trondheim) stammende Truppe fand sich 1995 zusammen und veröffentlich mit dem selbstbetitelten Album „Divided Multitude“ nun den fünften Longplayer, für welchen sie sich wieder mit Produzent Jacob Hansen (`Volbeat´, `Primal Fear´, `Destruction´) ins Studio begeben haben.

Dabei rausgekommen sind zehn Songs, die eine anspruchsvolle Mischung irgendwo im Dunstkreis von `In Flames´, `Dream Theater´ oder `Nevermore´ mit sich bringt. Sänger Sindre Antonsen beweist zum wiederholten Male seine Fähigkeit, seine Stimme eindrucksvoll einzusetzen und Divided Multitude somit eine besondere eigenen Note zu verleihen!

Besonders interessant wirkt das neue Album ebenfalls durch die Gastauftritte von `Pyramaze´ Sänger Terje Harøy und Brian Ashland von der US-amerikanischen Prog-Metal-Band `Shadow Gallery`.

Divided Multitude erfinden mit „Divided Multitude“ den Metal keinesfalls neu, aber das kann und will man nach zwanzigjähriger gemeinsamer Bandkarriere auch keinesfalls verlangen!

Fans werden die Scheibe bereits in ihrem Besitz haben, der Rest darf gerne zugreifen und sich ein eigenes Urteil bilden.

 

12227068_1226806357346124_469741807229338155_n

Tracklist:
1. Immortal
2. Closure
3. Only For You
4. Sacrificed
5. Proud
6. Demise
7. Redefined
8. How Many Tears
9. Depht
10. Seal Of Faith

Divided Multitude – FACEBOOK

Divided Multitude - Divided Multitude (04.12.15 - Fireball / Indie / Soulfood)
3.8Gesamtwertung