Die „Noise lebt“-Kampagne ist weiter in vollem Gange. Nachdem man jetzt die erst einmal die bekanntesten Pferde im Stall (Kreator, Running Wild, Voivod, Tankard, Celtic Frost und Skyclad) bedacht hatte, arbeitet man sich jetzt in die zweiter Reihe vor, was Insider mit der Zunge schnalzen lassen wird. Jetzt fällig: die deutschen Krawall-Thrasher Deathrow.

Jene veröffentlichten ihre ersten drei Alben – “Riders Of Doom” (1986), “Raging Steel” (1987) und “Deception Ignored” (1989) – bei Noise Records. Und die werden nun neu als CD-Digipacks und farbigem Vinyl neu veröffentlicht. Enthalten sind Liner-Notes der Gründungsmitglieder Sven Flügge und Markus Hahn sowie einige Bonus-Tracks.

Die genauen Tracklisten der Re-Releases sehr ihr hier:

 

Riders Of Doom

Die vorliegende neu remasterte Version enthält das ursprüngliche Demo der Band, bisher unveröffentlichte Probenmitschnitte und Livetracks.

1. Winds Of Death
2. Satan’s Gift
3. Riders Of Doom
4. Hell’s Ascent
5. Spider Attack
6. Slaughtered
7. Violent Omen
8. Dark Tales
9. Samhain
– Bonus Tracks:
10. Hell’s Ascent (demo)
11. Samhain (demo)
12. Riders Of Doom (demo)
13. Night of The Wolf (rehearsal)
14. Run (rehearsal)
15. Screams of Pain (rehearsal)

 

Raging Steel

Diese neu remasterte Version enthält das ursprüngliche Demo der Band, bisher unveröffentlichte Probenmitschnitte und Livetracks.

1. The Dawn
2. Raging Steel
3. Scattered By The Wind (Part 1)
4. Scattered By The Wind (Part 2)
5. Dragon’s Blood
6. The Thing Within
7. Pledge To Die
8. Mortal Dread
9. The Undead Cry
10. Beyond The Light
– Bonus Tracks:
11. Intro. (demo)
12. Slaughtered (demo)
13. Violent Omen (demo)
14. Riders Of Doom (demo)
15. Samhain (demo)
16. Yigael’s Wall (live)

 

Deception Ignored

Die neu remasterte Version enthält einen unveröffentlichten Track aus den Aufnahmesessions.

1. Events In Concealment
2. The Deathwish
3. Triocton
4. N.L.Y.H.
5. Watching The World
6. Narcotic
7. Machinery
– Bonus Track:
8. Bureacrazy