Als das Debütalbum der Briten Diamond Head veröffentlich worden ist, konnte noch niemand ahnen, welchen Einfluss dieses Album auf eine Thrash-Band aus der Bay Area haben würde.

1980 veröffentlichten Diamond Head „The White Album“, in Deutschland und auch in anderen Ländern erschien das Album unter dem Titel „Lightining To The Nations“. So richtig nachhaltig erfolgreich wurde die Band leider nicht, irgendwann entdecken Metallica Songs wie „Am I Evil?“, „Helpless“ und „The Prince“ für sich und coverten diese. Den Einfluss von Diamond Head auf die frühen Metallica haben Kirk Hammett und Co. nie in Abrede gestellt! Somit ist die ursprüngliche Version von „Lightning To The Nations“ so etwas wie der Geburtshelfer für Metallica.

Nun hat sich Brian Tatler, das einzige verbliebene Gründungsmitglied, gedacht, dass man das Ding nochmal neu einspielen könnte, und zwar mit der aktuellen Bandbesetzung. Persönlich finde ich solche Vorhaben etwas schwierig, viel zu oft geht das in die sprichwörtliche Hose.

Nun, bei „Lightning To The Nations 2020“ ist dies nicht der Fall. Das 2020er Album klingt frisch und fast vollkommen zeitlos, was auch daran liegen kann, dass Sänger Rasmus Bom Andersen die Songs auf seine eigene Art interpretiert und somit für genug Abstand zum Original sucht!

Dass gute Musik über einen längeren Zeitraum nie schlechter wird, bweise Songs wie die oben genannten und auch der Titeltrack oder „Sweet And Innocent“ noch wie damals, nur eben nun im modernen Soundgewand!

Ob man die Coverversionen am Ende des Albums braucht, keine Ahnung, sie sind halt mit dabei!

Verdammt, das Album macht richtig Spaß! Auf die Vergabe von Punkten verzichte ich, das Album läuft außer Konkurrenz!

 

 

1. Lightning To The Nations
2. The Prince
3. Sucking My Love
4. Am I Evil?
5. Sweet And Innocent
6. It’s Electric
7. Helpless
8. No Remorse (Metallica Cover)
9. Immigrant Song (Led Zeppelin Cover)
10. Sinner (Judas Priest Cover)
11. Rat Bat Blue (Deep Purple Cover)

 

https://www.diamondheadofficial.com/

Foto: Nic Gaunt