Dead Lord sind eine Band, welche vor allem den Anhängern von Thin Lizzy, zu Zeiten als Phil Lynnott noch lebte, gefallen dürfte. Die Schweden rocken so schön retro, wäre das Genre Retro Rock noch nicht so totgeritten, man müsste es für Dead Lord neu erfinden.

Hard Rock mit deutlichem 70er-Jahre-Flair ist also auf dem neuen Album „In Ignorance We Trust“ angesagt. Dabei klingt das Album dann aber auch wieder erfrischend aktuell. Die Nase juckt förmlich vom ganzen Staub der im Sound von Dead Lord festzustellen ist.

Auch wenn ein Großteil der Songs mehr als zu gefallen weiß, so ganz durchgängig ist meine Begeisterung an „In Ignorance We Trust“ nicht. Dies liegt daran, dass es mit „Leave Me Be“ und „Part Of Me“ zwei etwas kraftlose Songs geschafft haben. Diese kann man aber getrost ignorieren und sich den grandiosen Rocksongs des Albums widmen.

Dies wären zum Beispiel der einleitende Song „Ignorance“, der heimliche Hit „Kill Them All“ oder das mächtige „Darker Times“.

Kann man ruhig mal antesten!

1. Ignorance
2. Too Late
3. Reruns
4. Leave Me Be
5. The Glitch
6. Kill Them All
7. Never Die
8. Part Of Me
9. They!
10. Darker Times

http://www.deadlord.com

Dead Lord - In Ignorance We Trust (Century Media, 25.08.2017)
4.0Gesamtwertung