Die holländischen Alternative-Rocker De Staat hauen ihr erstes Livealbum raus – wenn man von der Konzert-DVD „Live @ Lowlands 2009“ absieht. Und klar, ihr ahnt es schon: die Platte wurde in Utrecht aufgenommen. Am 27.02.2016, beim letzten Konzert der Tour durch ihr Heimatland zum nach wie vor aktuellen Album „O“.

17 Songs in rund 85 Minuten werden hier runtergerotzt. Die Songs von „O“ stehen erwartungsgemäß im Mittelpunkt der Show. Und ebenjene Show ist ein wilder Ritt. Denn der Sound der Band ist alles andere als handelsüblicher 08/15-Rock. Die Musik von De Staat klingt äußerst eigenwillig und irgendwie auch seltsam.

Hier wird ausgeflippte Zirkusatmosphäre verbreitet, ein furchtbar quietschender 80er-Jahre-Keyboardsound (es wird doch hoffentlich keine Keytar sein?!) trifft immer wieder mal auf Crossover-Sprechgesang-Verbrechen der 90er und elektronische Spielereien, Ethno-Rhythmen oder orientalische Skalen sind der Truppe ebenso nicht ganz fremd, der David Bowie der 70er schaut mal auf einen gemütlichen Kräutertee vorbei und überhaupt ganz viel Haste-nicht-gehört.

Schlecht zu beschreiben, muss man mal ausprobiert haben. Da ist dieses Livealbum natürlich ein guter Weg sich der Band mal zu nähern. Das wilde Bühnengebaren kommt gut rüber. Das Ding klingt authentisch, aber von der Aufnahmequalität her durchaus annehmbar. Ich denke nicht, dass da zu viel geschönt wurde. Songs wie „Blues Is Dead“, „Help Yourself“, „Down Town“ oder der komplett ausgeflippte Abschluss „Witch Doctor“ rocken bei aufgedrehter Anlage das Haus.

Wer jetzt angefixt ist, kann sich die Doppel-CD heimholen oder – noch besser – sich De Staat in Kürze auch mal live geben. Und zwar hier:

26.01. Hamburg – Molotow
27.01. Dresden – Beatpol
28.01. Berlin – White Trash
02.02. Vienna – B72
03.02. Augsburg – Kantine
04.02. Wintherthur – Kraftfeld
10.02. Köln – MTC
11.02. Osnabrück – Bastard Club

de-staat-live-in-utrecht

Trackliste:
1. Peptalk
2. Make The Call, Leave It All
3. Down Town
4. Blues Is Dead
5. Murder Death
6. Old MacDonald Don’t Have No Farm No More
7. Psycho Disco
8. Devil’s Blood
9. Help Yourself
10. Time Will Get Us Too
11. Get It Together
12. Make Way For The Passenger
13. Input Source Select
14. Get On Screen
15. Rooster-Man
16. Sweatshop
17. Witch Doctor