Grevenbroich, die Weltstadt mit Herz… hier tobt das Leben und die interessierten Touristen aus aller Welt geben sich quasi die Klinke in die Hand!

So, nun aufwachen und der harten Realität schonungslos ins Auge schauen… in Grevenbroich ist gelinde gesagt der Hund begraben, also zumindest ist dort ganz so viel bestimmt nicht los. Eine Einöde im Niemandsland zwischen Mönchengladbach, Neuss und der niederländischen Grenze. Ach so, da gab`s ja auch noch den Braunkohle-Abbau in Garzweiler… und dann?

Als Jugendlicher kann man da schon das eine oder andere Mal auf komische Gedanken kommen… die beste davon ist es ja dann wohl, gemeinsam mit ein paar Leidensgenossen eine Band zu gründen und somit zu versuchen, dem Kleinstadt-Mief ein wenig zu entfliehen!

Vor zwei Jahren dachten sich das auch Henri, Marius, Dominik und Marc, schnappten sich ihre Instrumente und gründeten mit Datenschmutz eine Punkband, die erstens nach eigenen Aussagen der erste Grevenbroicher Ableger der `Terrorgruppe´ werden und sich zweitens mal ordentlich Luft bezüglich des aufgestauten Ärgers und der Frustration machen wollten.

Zumindest zweiteres lässt sich nun ab Freitag checken, bringen die Vier doch mit „Trümmertouristen“ ihre erste EP – okay, zählt man die drei Bonustracks mit dazu, dann dürfte sich das Ganze sogar schon fast LP nennen – auf den Markt.

Eingängige Melodien, die aber auch vor harten und schnellen Gitarrenriffs nicht Halt machen, derber und roher Gesang… und fertig ist der deutschsprachige Punkrock ala 2016.

Inhaltlich haben die Jungs einiges zu sagen, gerade in der heutigen Zeit, wo die Welt komplett aus den Fugen geraten zu sein scheint! Krieg, Verfolgung, Terror, Religion… harte Worte in noch härteren Zeiten, zu beschönigen gibt es momentan ja eh nichts. Die aufgestaute Wut spiegelt sich in den Texten wieder und so manches Mal kann man das ganze nur noch mit einer gehörigen Portion Satire und schwarzem Humor ertragen!

Besonders gefallen hat mir, dass es sich bei „Trümmertouristen“ um ein reines DIY-Projekt handelt. Von Covergestaltung (ziemlich bedrückend und schonungslos!), über die Finanzierung, Planung und Präsentation der EP… alles in Eigenregie und so kostenschonend wie nur möglich, qualitativ kann man da trotzdem gar nicht meckern!

In wieweit man sich die Akustik-Songs, welche als Bonus enthalten sind, zu Gemüte führen mag sei dahin gestellt, aber insgesamt haben Datenschmutz recht solide abgeliefert… um an ihre großen Vorbilder von `Terrorgruppe´ heran zu kommen fehlt natürlich noch das eine oder andere. Aber zwei Jahre Banderfahrung mit regionalen und überregionalen Gigs ist natürlich noch nichts gegen die jahrzehntelange Karriere der Deutschpunker aus Berlin!

Für den Moment schließe ich erstmal mit rockigen Grüßen an die Dorfpunks…

…ach ja und nicht vergessen sich die „Trümmertouristen“ ab dem 26.02.2016 anzuhören, verstanden!?… gibt es nämlich dann als CD oder als kostenlosen Download unter Creative Commons-Lizenz!

 

Coverdatenschmutz

Tracklist:
1. Endzeitgeist
2. Kinderblut
3. Der Beste Tag
4. Auf Immer Wiedersehen
5. In Thailand Auf Dem Straßenstrich
6. Passt Auf
BONUS
7. Diese Stadt Und Ich (Akustik)
8. Auf Immer Wiedersehen (Akustik)
9. Freiheit (Version 2015)

 

Die EP Release Party findet am 26.02.2016 mit Karlsson (haben auch gerade ihre EP „Autohauseröffnung“ veröffentlicht), Steen und Schema F im „Route 66“ in Düsseldorf statt!

Datenschmutz – HOMEPAGE

Datenschmutz - Trümmertouristen (DIY, 26.02.2016)
4.0Gesamtwertung