Mit einwöchiger Verspätung erscheint am Freitag das nun vierte Studioalbum von den drei Hamburgern Das Pack. Grund für die Verspätung ist ausnahmsweise nicht die Deutsche Bahn, sondern die Tatsache, dass einfach zu wenig Platten bis dahin gefertigt worden sind. Das würde ja tatsächlich nicht zum intelligenten Leben gehören, wenn zur Veröffentlichung zu wenig Platten in den Regalen stünden. Da ist es dann doch durchaus intelligenter, die Veröffentlichung um eine Woche zu verschieben.

Wer Das Pack kennt, wird nicht enttäuscht werden, denn die drei Hamburger um Gitarrenkünstler Pensen Paletti (auch Mitglied von Monsters of Liedermaching), Bassist Zorro und Drummer Rosi liefern ihr gewohntes Potpourri aus ruhigen Songs, harten Songs, eine Mischung aus beiden sowie skurrilen Texten ab – kurz: Das Pack bleibt sich und seinen nahezu einzigartigem Stil treu.

Das neue Album “Intelligentes Leben” bietet doch einige Schätze und Ohrwürmer. Herauszuheben ist hier sicherlich “Stöckelschuh”. Dummerweise hörte ich den Songs erstmals im Zug sitzend und konnte nicht vermeiden, mich absolut totlachen zu müssen. Ich wurde doch verwundert angesehen von der Mitreisenden, glücklichweise hat aber niemand einen Arzt gerufen. Der Song lebt von seinem äußerst kuriosen Text, und man hat es fast bildlich vor Augen, wie jemand mit Stöckelschuhn durch Karstadt geht, neben den lautmalerischen KlackKlackKlacks ist hier dann der Gegensatz zu harten Passagen des Songs absolut gelungen. Großartiger Song!

Zuvor wurde bereits das Video von “Hartgekochtes Herz” veröffentlicht. Wie der Name des Titels schon vermuten lässt, zeigt sich Das Pack hier von ihrer harten Seite – ebenso ein Highlight der neuen Scheibe! Ebenso ein großartiger Song.

Insgesamt sind es sehr kurzweilige 33 Minuten, in denen man herzhaft auf die Ohren bekommt. 10 Songs beinhaltet “Intelligentes Leben”. Angefangen mit “Bessere Zeiten”, ein schöner härterer Song, zu dessen Text man nickend bzw. bangend zustimmen kann. “Creme dich ein” ist ein ruhiger, aber nicht minder sympathischer Song, der einem auch das schmunzeln ins Gesicht zaubert – auch hier variiert das Tempo, wie man es von Das Pack kennt. Bei “Ohne Gefühl” wird aber wieder ordentlich aufs Gaspedal gedrückt – den Hang zum Metal ist nicht zu überhören. Ebenso ein klasse Song – der Kopf bangt mit. Es folgt “Stöckelschuh” gefolgt von “Rutsch rüber”, wo es deutlich ruhiger zugeht. Es wäre aber kein Das-Pack-Album, wenn es nicht der permanente Stilwechsel weiterginge, mit Abfolge ruhiger und härterer Songs – teilweise innerhalb eines Songs. Mit “Hartgekochtes Herz” geht es also weiter, “Kakteenhandel Nordeutschland” ist ein typischer Song für Das Pack – nach ruhigen Beginn und wird es schneller, härter und auch der Text amüsiert sehr. “Du kriegst mich nicht” bleibt härter und Sänger Pensen Paletti röhrt ordentlich ins Mikro. “Nur die Ruhe” – nun ja, der Titel sagt es, wer im 20. Semester studiert, hat sein Leben entschleunigt, der Song tut selbiges – es fühlt sich nahezu wie ein Ruhepause in der Abfolge des Albums an. Zu guter Letzt wird man mit dem Song “Ich seh dich aus dem Album” entlassen – mit sehr ruhigem Beginn und fulminantem Finale.

Fazit: Hier steht ein tolles Album in den Regalen, von Künstlern, die sich und die Welt nicht allzu ernst zu nehmen scheinen und die den Kontrast zwischen ruhigen melodischen Passagen und rauem Heavy Metal fast schon zur Kunstform erheben. Die kreativen Texte und sowie der nordische Akzent von Sänger Pensen Paletti runden das Bild ab. Einzig die ruhigeren Songs “Rutsch rüber” und “Nur die Ruhe” haben ein paar Längen, darüber kann man aber getrost hinwegsehen, angesichts des Gesamtbildes.

Kurz: Wer Fan von Das Pack ist, sollte das Album kaufen – es lohnt sich, denn hier steht wohl das bisher beste Album der Band in den Regalen. Wer Das Pack nicht kennt, sollte es auch tun, man wird sich zwar zunächst wundern, aber man gewöhnt sich an die permanenten Stilbrüche und Übergänge!

Natürlich gehen Das Pack auch auf “Intelligentes Leben”-Tournee:

Donnerstag 01 März – Gleis 22 – Münster

Freitag 02 März – Tower – Bremen

Samstag 03. März – FZW – Dortmund

Mittwoch 07. März – Groovestation – Dresden

Donnerstag 08. März – Z-Bau – Nürnberg

Freitag 09 März – Cassiopeia – Berlin

Samstag 10 März – Lux – Hannover

Mittwoch 14 März – Goldmarks – Stuttgart

Donnerstag 15. März – Backstage – München

Freitag 16. März – Nachtleben – Frankfurt

Samstag 17. März – Jungle – Köln

Das Pack - Intelligentes Leben (OMN Label Services, 09.02.18)
4.8Gesamtwertung