Ich tue mich eigentlich schwer Bands bzw. Alben maßlos in den Himmel zu loben, aber mit dem Debütalbum der Coyotes liegt genau ein solches in meinen Händen, auf welches man eigentlich zu lange hat warten müssen und welches man nun nicht häufig genug bestaunen kann!

Entstanden aus der Wuppertaler Metalcore-Band April Uprising, welche von 2011-2013 durch die Republik tourte und mit so namenhaften Bands wie August Burns Red, Callejon, Funeral For A Friend und A Day To Remember unterwegs war, machten die Coyotes ein Jahr später erstmals unter neuem Namen auf sich aufmerksam.

Aber nun genug des Vorgeplänkels und auf das Wesentliche konzentriert:

Bereits beim Opener „In Brightest Black” wird mir sofort klar, das ich mir hier eine ganz besondere Scheibe geangelt habe! So brachial und energiegeladen wie das Album „Only To Call It Home” hier beginnt, dass haut mich förmlich von den Schuhen…als hätte mir jemand mit voller Wucht seine Stiefel in den Oberkörper gerammt!

Hammer Melodien, verzerrte und krachend krächzende Gitarren wirbeln nur so um sich, gepaart mit Bobbys derben Gesang, der sich dann abrupt in entspannte wohl klingende Clean-Vocal Teile verwandelt um direkt wieder Gas zu geben…angenehmer und abwechslungsreicher kann eine Scheibe kaum ausfallen.

Neben den zehn hervorragenden Songs sind mir jedoch zwei besonders im Gehör geblieben. „And Darkest White“ und das quasi lückenlos angehängte „We Seek Ourselves“ haben es mir so angetan, dass ich hier auch gerne die Repeat-Taste bedient habe.

Die gelungene und auch gesunde Mischung aus dem reinen Metalcore und den ruhigeren Parts erzeugt einen hohen Wiedererkennungswert und macht das Album, sowie die Band an sich zu etwas Besonderem in der heutigen Szene.

Ich denke und hoffe, dass man noch viel von den Coyotes hören wird…mich haben sie begeistert!

a2906208822_2

Tracklist:
1. In Brightest Black
2. And Darkest White
3. We Seek Ourselves
4. Afraid To Find
5. A Starving Man
6. Out There
7. Alone
8. Who Needs A Light
9. Only To Call It…
10. Home

http://www.coyotesofficial.de/

Coyotes – Only To Call It Home (Swell Creek Records / Soulfood Music, 12.06.2015)
4.9Gesamtwertung