Was soll man über einen Mann wie Dallas Green schon sagen? Auf jeden Fall nichts negatives. Mir sagte mal ein weiser Mann „Wenn man so eine Stimme wie die von Dallas Green nicht mag, kann man kein guter Mensch sein“. Soweit würde ich jetzt nicht gehen, aber die grobe Richtung stimmt.

Schon seit den ersten Soloaufnahmen des großartigen Songwriters, also lange bevor man zusammen mit Pink! die Bühne teilte, hat mich diese Stimme in den Bann gezogen. Es gibt im Songwriterbereich viele großartige Stimmen, aber wenige können mich so fesseln wie ein Mr. Green. Dazu gehört u.a. auch Bon Iver. Das Zusammenspiel von der Stimmung, die sich wie ein sanfter Balsam über die Seele zu legen scheint und der großartigen Stimme, die sich in die Songstrukturen einfügt, als wäre Green mit jedem seiner Songs verwachsen, machen diese Songs so einzigartig und besonders.

Selbst wenn er mal locker und lässig rüberkommt, wie z.B. in „Mizzy C“, hat das soviel Gefühl, dass man am liebsten auf die Straße rennen und den nächstbesten Passanten in den Arm nehmen will. Und dabei wird nichts aufgesetzt. Nichts wird unwirklich oder schnulzig. Ok, vielleicht stellenweise ein wenig schnulzig, aber im positiven Sinne, ohne dabei peinlich zu wirken.

Und in allen Songs schwingt dieses „Green-Ding“ mit, wie ich es im philosophischen Vollsuff morgens um 06.00 Uhr am Tresen einer Eckkneipe mal nannte. Diese besondere Melancholie, die dich aufbaut, nach vorne schiebt, lächeln lässt und mit einem leichten Kopfnicken den Niederlagen in der Vergangenheit zulächelt, weil sie halt Teil deiner Geschichte sind, aber dich nicht am Weiterkommen hindern. Das ist das „Green-Ding“. Und dafür liebe ich dieses tätowierte Kerlchen mit Nerdbrille.

Mit „If I Should Go Before You“ bringt uns Herr Green nun wieder 11 Songs, die mehr „Green-Ding“ nicht haben könnten und die er das erste Mal mit seiner Liveband für ein Album aufgenommen hat. Von mir eine absolute Kaufempfehlung für alle Menschen mit Herz, Hirn und dem Gefühl sich mal wieder selbst umarmen zu wollen. Kaufen!

medium.9_xBljBYD4ETgY0gxmwCrom4Hys9NdkeDa_0dwLW3TE

  1. Woman
  2. Northers Blues
  3. Mizzy C
  4. If I Should Go Before You
  5. Killing Time
  6. Wasted Love
  7. Runaway
  8. Lover Come Back
  9. Map of the World
  10. Friends
  11. Blood

City & Colour Live:

09.02.16 Hamburg, Docks

10.02.16 Berlin  , Huxleys Neue Welt

11.02.16 München, Theaterfabrik

13.02.16 Köln, Live Music Hall

 

City & Colour - If I Should Go Before You (Dine Alone Records, 09.10.2015)
5.0Gesamtwertung