Die schottische IndiePop-Formation Chvrches hat gerade erst Ende Mai mit „Love is dead“ ihr neues Album veröffentlicht und nutzt während der gefühlten Dauer-Tour die Gelegenheit und sucht das legendäre Hansa Studio in Berlin auf. Der Ort der schon Musikgeschichte geschrieben hat bringt uns fünf Songs vom letzten Album in intimen Akustikversionen.

Die Band um Sängerin Lauren Mayberry hat sich schon immer vom Pop-Einheitsbrei abgehoben und sich mit den eingängigen Songs mit elektronischer Note auf den Indie-Tanzflächen positioniert. Hier haben wir dann die Versionen, die diese symphatische Band noch greifbarer und bodenständiger wirken lässt. Und das ist bei solchen eingängigen Hymnen, die hier noch von Streichern unterstützt werden, schon eine Kunst.

Ohrwümer wie „Heaven/Hell“ bleiben sofort hänge und wirken in diesen Versionen noch emotionaler und entfalten im Zusammenspiel mit den Streichern sofort ihre Wirkung.

Diese EP wird am 16.11.2018 digital zu haben sein und am 14.Dezember noch in einer schönen 10″-Vinylversion veröffentlicht.

 

 

  1. Graffiti
  2. Miracle
  3. Get Out
  4. Heaven / Hell
  5. Really Gone

 

(Foto: Universal)