Und die nächste Compilation aus dem Hause Punk… meine Güte, im Moment geht da so einiges!

Kommt da wohlmöglich wieder eine Revival-Welle auf uns zu?

Da dürfen die Punkrocker von Chelsea, die übrigens 1976 von niemand geringerem als Billy Idol mitbegründet wurden, nicht fehlen.

Auch wenn mit Gene October mittlerweile nur noch ein Gründungsmitglied dabei ist, der Rest verließ die Band schon nach drei Monaten wieder (um Generation X zu gründen) und es kam im Laufe der Bandgeschichte einige Male zu Umbesetzungen, konnten die Londoner in den letzten vierzig Jahren musikalisch einige Male auf sich aufmerksam machen.

Quasi als Best Of erscheint nun Ende dieser Woche das Album „Right To Work – The Singles“… der Opener und gleichnamige Song wurde 1991 auch einem größeren Publikum bekannt, als die Toten Hosen den Song gemeinsam mit Chelsea Sänger Gene für ihr Album „Learning English Lesson One“ einspielten.

Nach ihrem 2005er Album „Faster, Cheaper and Better Looking“ wurde es dann ruhiger um die Band, bis man nun mit den 23 Songs voller Punk`n´Roll in die Plattenläden zurückkommen wird.

Klassiker wie besagtes „Right To Work“, „Evacuate“ und „War Across The Nation“ fehlen ebenso wenig, wie ein guter Schwung B- und C-Seiten!

Für Punkliebhaber der ersten Stunden ist die Scheibe eigentlich ein Muss!

 

Chelsea_right_to_work

Titel:
1. Right To Work
2. The Loner
3. High Rise Living
4. No Admission
5. Urban Kids
6. No Flowers
7. No One’s Coming Outside
8. What Would You Do
9. I’m On Fire
10. Look At The Outside
11. Don’t Get Me Wrong
12. No Escape
13. Decide
14. Rockin Horse
15. Years Away
16. Freeman
17. I.D. Parade
18. How Do You Do
19. Evacuate
20. New Era
21. War Across The Nation
22. Stand Out
23. Last Drink

Chelsea – HOMEPAGE