Captain Angst und die Divers ist alles, was du brauchst!”- so die Selbsteinschätzung…

Ganz so ist es nicht, aber die Jungs aus dem Schwarzwald machen mächtig Spass. Alleine das Plattencover mit der Mr. T – Puppe ist der Knaller.

Wer glaubt hier gibt es billigen Deutschpunk, der hat sich getäuscht. Abwechsungsreiche Punk, Rock´n`Roll, deutsch-irgendwas – Mucke gibts auf dieser abwechslungsreichen Scheibe zu hören. Geht das erste Stück „Der Hammer“ noch in die Party/Mitgröhlecke, etwa wie KRAFTKLUB in Punk, sind wir bei Track 4 (Spliff) in ein Jointvernebeltes Chilloutgespreche angelangt. Mit „Fledermaus“ gibts sogar ne Ballade mit …einem nicht-kuschel-text 😀 !

Mit viel Witz, Ballermann, bayrischer Sprachwitz, Alltagsgesaufe, Dorfromantik, alles zum mitgröhlen und gut gespielt macht die Platte mächtig Laune. Ich kann mir die Band auf nem großen Festival (Deichbrand) gut vorstellen und die Meute geht steil.

Hab mir gleich deren Facebookseite angeschaut und war überrascht, das es gerade mal 113 likes gibt. Also Leute, ihr wisst was zu tun ist:

https://www.facebook.com/captainangstandthedeadlydivers

CAPTAIN ANGST ist tausendmal besser als dieser ganze Deutsch-Pseudo-Punk was einem so im Radio serviert wird oder ach so true ist.

„Der Hammer“ ist für mich der Sommer Song des Jahres. Geile Platte – anchecken.

15916_766040603467580_1156078215202427928_n
Tracklist:

01. Der Hammer
02. Monstersquad
03. Wir tanzen auf den Tischen
04. Spliff
05. Liebe
06. Dampfhammer
07. Supersonic
08. Der Allmächtige
09. Wir sind…
10. Fledermaus
11. Roboter
12. Haie!

Captain Angst and the deadly divers - Kein Parkplatz vor Aldi (people like you-Records, 24.7.2015)
4.5Gesamtwertung
Leserwertung: (0 Votes)