Im Jahr 1994 spielte Bruce Dicksinson, der damalige Ex-Sänger von Iron Maiden, ein mutiges Konzert: im belagerten Sarajevo, mitten im Bürgerkrieg im damaligen (noch) Jugoslawien. Diese abenteuerliche (eigentlich sogar lebensgefährliche) Unternehmung beschrieb der Sänger bereits in seiner lesenswerten Biografie. Mittlerweile gibt es auch eine Dokumentation darüber, die 29. Juni als DVD, Blue-Ray und digital erscheint. Dazu kommt auch eine Soundtrack auf CD und Vinyl heraus.

In diesem Rahmen zitieren wir einfach mal die aufschlussreiche Pressemitteilung:

„Der Film ist weit entfernt davon, ein geradliniger Konzertfilm zu sein und gewährt einen Blick auf die große Geschichte der Menschen von Sarajevo, die, um die Unbill des Krieges zu überstehen, drastische Maßnahmen ergreifen und Grenzen überschreiten mussten. Er zeigt eine blühende Kunstgemeinschaft im Untergrund, Menschen die im Schatten des Krieges lebten und im Angesicht vernichtenden Verlustes Musik machten sowie den gewaltigen Einfluss, den das Konzert auf die Bewohner Sarajevos zu einem Zeitpunkt hatte, als diese schon dachten, der Rest der Welt hätte sie bereits vergessen.

Bildmaterial, nicht nur vom Konzert und dem Krieg selbst, sondern auch aktuelle Interviews mit Bruce und seinen damaligen Bandkollegen machen diese Dokumentation zu einem Film, den man gesehen haben muss. Ebenfalls behandelt wird Bruce’ emotionsgeladene Rückkehr nach Sarajevo: „Krieg lässt die Welt zusammenbrechen, aber dies hier ist eine optimistische Nachricht.“ Über seine Erfahrungen erzählt er: „Es veränderte die Art wie ich das Leben, den Tod und andere Menschen sah.“

Zusätzlich zur Veröffentlichung des Films über Eagle Vision erscheint die Musik dazu über BMG als CD und Doppel-LP. Das Album deckt Musik aus allen Phasen von Dickinsons Solokarriere ab und enthält die Raritäten „Acoustic Song“ (vorher nur erhältlich als Bonustrack der Special Edition des 2001er Best-of-Albums), „Inertia (Live)“ (vorher nur erhältlich als Bonustrack des 2005 erschienenen expanded Re-Releases von „Skunkworks“) und den Albumfinisher „Eternal“ (vorher nur erhältlich als Japan-Bonustrack auf „Tyranny Of Souls“).“

SCREAM FOR ME SARAJEVO – Album Tracklist
1. Change Of Heart
2. Tears Of The Dragon
3. Gods Of War
4. Darkside Of Aquarius
5. Navigate The Seas Of The Sun
6. Road To Hell
7. Arc Of Space
8. Omega
9. River Of No Return
10. Power Of The Sun
11. Strange Death In Paradise
12. Inertia (Live)
13. Acoustic Song
14. Eternal