Aus dem kanadischen Toronto erreicht uns mit „Erase You“ ein Album der Alternative Rocker von Bleeker und selten habe ich in den hübschen Promobeipackzetteln passendere Referenzbands gelesen. So steht da was von Jet und Black Keys und genau an diese Bands musste ich beim ersten Hören denken.

Gleich mit „Highway“ geht diese explosive Mischung aus Alternative Rock und tanzbarem Indie ab wie Schmidts Katze. In Songs wie „Erase You“ kommt dann wieder mehr Rock und mehr 90er angehauchter Alternative durch, was die Platte spannender macht als viele „The-„Bands und in „I’m not laughing now“ mit ordentlich Arschtritt durch die passenden Genres prescht und dabei keinen Fuß still stehen lässt.

Das die Songs hier alles andere als langweilig sind, stellt sich spätestens bei „Still got love“ raus, der sogar mit hymnischen Parts um die Ecke kommt, der mich an die großen 90er Bands wie Soundgarden denken lässt, um dann wieder in einer eingängigen Mitsingmischung aus rockigem Indie und Stadionrock eskaliert (ich hasse das Wort!).

Die hier schon mehrfach angesprochene Abwechslung macht dieses Album zu einem Ohrenschmaus, der leider in diese Form nicht mehr so häufig auf uns Redakteure zukommt. Abwechslungsreiche Rockplatten, zu denen getanzt und gefeiert werden kann, die aber trotzdem den Anspruch an sich selbst halten, sind schon was schönes. Daumen hoch, Bleeker! Kaufempfehlung für jeden Rockfan!

  1. Highway
  2. Free
  3. Getting out
  4. Erase you
  5. I’m not laughing now
  6. Still got love
  7. Radio Radio
  8. Where’s your Money
  9. Emergency
  10. Close my Eyes
  11. Every Time You Call

 

Bleeker - Erase You (Eleven Seven Music, 10.02.2017)
4.5Gesamtwertung