Biffy Clyro – Ellipsis (Warner Bros. / 14th Floor Records, 08.07.2016)

Nach zwei Jahren akribischer Arbeit veröffentlichen die Schotten von Biffy Clyro am morgigen Freitag ihr bereits siebtes Album „Ellipsis“, welches von keinem geringeren als Rich Costey (der sich regelmäßig auch um die Sachen von Muse, My Chemical Romance, oder Sigur Ros kümmert) in Los Angeles produziert wurde.

Was bereits 2014 mit den Worten von Sänger Simon Neil angekündigt wurde ist nun endlich Realität! Drei Jahre nach dem letzten Studioalbum „Opposites“, welches nach einigen internen Schwierigkeiten und diversen klärenden Gesprächen über die weitere gemeinsame Zukunft der Band entstand und dann weltweit ordentlich einschlug, hat das Trio sich elf Songs (in der Deluxe Version sogar zwei Songs mehr) vorgenommen und diese auf ihre altbekannte Art und Weise in ein rockiges Gewand gepackt.

Logischerweise setzt man sich seine Ziele besonders nach so einem Erfolg wie bei der letzten Scheibe immer recht hoch… das der Fall aber dann umso tiefer bzw. schmerzhafter ausfallen kann, davon mussten sich schon ganz andere Bands überzeugen lassen.

Aber die ersten Töne von „Ellipsis“ bewegen mich zu einem entspannten „Glück gehabt… alles gut!“ – auch wenn das Album direkt ein wenig ursprünglicher und weniger bombastisch klingt als viele Nummern der letzten Veröffentlichung. Dahingehend haben sich die Schotten wieder zurück auf das Wesentliche konzentriert und orchestrale Einlagen zurückgestellt… insgesamt gefällt mir das Album daher beim ersten Durchgang bereits besser, vielleicht auch weil Biffy Clyro weniger verspielt und irgendwie ernsthafter rüber kommen!

Der Opener „Wolves of Winter“ strotzt nur so von Energie und zieht einen mit voller Wucht auf die Tanzfläche… na ja, bei mir Bewegungsmuffel beginnt zumindest schon mal das linke Bein im Takt zu wippen! Aber direkt beim zweiten Song „Friends of Enemies“ ist ein klein wenig Entspannung angesagt, die Nummer ist nämlich ruhiger und getragener… feines Dingen, irgendwie scheinen Simon und die beiden Johnston Brüder in letzter Zeit gerne und viel Foo Fighters gehört zu haben!

Ist „Animal Style“ eine klassische Rocknummer, so erreichen mich bei „Re-Arrange“ die ersten wirklich langsam getragenen Töne… eine durchaus gelungene Radionummer mit viel Herz, aber dafür weniger Rockeinschlag – trotzdem ein schickes Ding!

„Herex“ wiederum musste ich mir zugegebenermaßen ein wenig „warm“ hören, etwas schräg die Nummer, aber im Endeffekt durchaus spaßig… und wenn die Jungs mich bis dahin nicht gepackt hätten, „Medicine“ hätte den Rest dazu getan – erneut ruhig und entspannt, genau der richtige Song für schicke Sonnenuntergänge am Meer!

„Flammable“ zündet, wie der Name es gewissermaßen schon verspricht, ein kleines druckvolles Feuerwerk ab, bevor man über „On a Bang“ zu der einzigen Nummer kommt, die mir nicht ganz so zusagt, nämlich „Small Wishes“. Aber durch die groovenden und treibenden Melodien von „Howl“ bin ich schnell wieder auf Norm und verzeihe den Schotten den „Ausrutscher“ sofort… wie edel und großzügig von mir, sagt doch mal ehrlich!

Der letzte Song „People“ beendet eindrucksvoll ein Album voller Höhen und nur ganz weniger Tiefen… wobei der Begriff Tiefen in diesem Zusammenhang ein wenig sehr hoch gegriffen ist!

Ach so noch etwas, die beiden zusätzlichen Songs auf der Deluxe Version des Albums sind ebenfalls sehr empfehlenswert… also diese Investition sollte man sich auf jeden Fall gönnen!

Mein Fazit:
Biffy Clyro gelingt mit „Ellipsis“ ein schickes Album mit elf beeindruckenden Songs! Zugegebenermaßen haben die Drei mich bisher nie so wirklich erreicht… ab sofort haben sie aber einen Fan mehr, versprochen!

 

biffy-clyro-tour-2016-tickets

Titel:
1. Wolves of Winter
2. Friends and Enemies
3. Animal Style
4. Re-Arrange
5. Herex
6. Medicine
7. Flammable
8. On a Bang
9. Small Wishes
10. Howl
11. People
12. Don`t, Won`t, Can`t
13. In the Name of the Wee Man

 

Im Herbst sind Biffy Clyro mit ihrem neuen Album „Ellipsis“ auch auf Tour in Deutschland… ich denke je nach Einschlag des Albums sollte man sich bereits an das Bestellen der Tickets machen!

23.10.16 München, Zenith
24.10.16 Berlin, Max-Schmeling-Halle
04.11.16 Hamburg, Sporthalle
08.11.16 Frankfurt, Festhalle
11.11.16 Köln, Lanxess Arena

BANDPAGE

Biffy Clyro - Ellipsis (Warner Bros. / 14th Floor Records, 08.07.2016)
4.8Gesamtwertung