Lauscht diesen Offbeat-Klängen… die The Barstool Preachers sind da!

Erst 2014 gegründet, haben sie sich durch ihre zahlreichen Gigs auf der Insel und auf dem europäischen Festland schon so einige Fans erspielt. Was sie nun mit ihrer Debüt-Scheibe „Blatant Propaganda“ daraus machen?… schauen wir mal!

Irgendwo zwischen den jungen Specials oder Madness und den sanften Rancid bringen sie uns gekonnt den altgedienten Ska zurück, der in den letzten Jahren mehr und mehr aus den Ohren verschwunden war… ohne große Spielerei, ohne viel TamTam – „Ska, Ska… immer nur Ska!“ 😉

Okay, zugegebenermaßen peppen die Jungs alles ein wenig mit Reggae und Dub auf, bleiben aber weitestgehend beim traditionellen 2-Tone Sound.

Da aus dem englischen Seebad Brighton (dank Quadrophenia) eigentlich nur Tedds, Modds oder Rockers zu erwarten sind erstaunt es umso mehr, dass die Jungs um Sänger TJ McFaull – der zufälligerweise auch noch der Sohn von Cock Sparrers Colin McFaull ist – sich vielmehr dem Streetpunk- und Ska widmen… wobei, bei dem Vater ist ja dann doch nichts anderes zu erwarten, oder?!

Auch textlich halten sie sich keineswegs zurück, fordern vehement soziale Gerechtigkeit und rechnen mit der Gesellschaft und der Politik im Lande des Brexits, aber auch anderswo auf der Welt ab – The Barstool Preachers hängen nicht nur so rum, nein sie prangern an, motivieren und packen auch persönlich mit an wenn Hilfe benötigt wird.

So sind sie gern aktiv dabei, wenn es darum geht Benefiz-Veranstaltungen zu organisieren oder in der Flüchtlingsarbeit zu helfen… sympathische Männer, sympathische Ideen… und dazu noch sympathische Musik!

Besonders gefallen haben mir neben „Bar Stool Preacher“, „Clock Out, Tools Down” und “My Own Worst Enemy„ auch „Battleworn„ oder „One Fool Down„ (welches mich an die guten alten Goldfinger erinnert, von denen auch schon eine neue Scheibe in den Startlöchern steht)… das Album hat aber so viel Potential, da verbietet es sich eigentlich einzelne Nummern heraus zu stellen – einfach kaufen und wohl fühlen!

 

Titel:
1. Trickledown
2. Bar Stool Preacher
3. Looking Lost feat. Vic Ruggerio
4. Clock Out, Tools Down
5. My Own Worst Enemy
6. Start New
7. Good News
8. Keeping Busy
9. Battleworn
10. Friend Or Foe
11. Sleep No More
12. One Fool Down
13. Ballad (of the M1)

 

Hier könnt ihr die Jungs auch noch live sehen:
13.07.17 Köln – Jungle Club
14.07.17 Berlin – Cortina Bob
15.07.17 Tabor (CZ) – Mighty Sounds Festival
14.08.17 Wiesen (AT) – Wiesen Open Air (w/Toten Hosen)
15.08.17 Innsbruck (AT) – Olympia Halle (w/Toten Hosen)
14.11.17 Jens – Kassablanca

 

BANDPAGE

Facebook

The Barstool Preachers - Blatant Propaganda (Destiny, 23.06.2017)
4.4Gesamtwertung