Zwölf Jahre sollte es dauern, bis sich die beiden Grazer Musiker Philip und Manuel nach einigen gemeinsamen musikalischen Banderfahrungen dazu entschlossen, das Projekt Baguette zu gründen… manchmal dauert es halt etwas länger bis sich aus diversen Ideen Nachhaltiges entwickelt.

Mit minimaler Instrumentalisierung wurden dann 2013 mit dem Schlagwerk und der Gitarre gestartet und bereits ein Jahr später gaben sie ihre erste EP „sexysexy123“ zum Besten. Nun ist es also soweit und Baguette präsentieren uns auf ihrem Debütalbum „Oh!Deu!Vre!“ zehn kleine NoiseRock Häppchen, die teils bombastisch und rau, aber auch jazzig schrill und voller schräger Töne daher kommen.

Beim Opener „Fuzzelroller“ haut es einem schon mal ordentlich das Baguette um die Ohren, derbe Gitarren-Riffs und ein mächtig wütendes Schlagzeug… von null auf hundert in weniger als zehn Sekunden, der Song kann was!

Die Beiden machen ordentlich Wind, das lässt sich nicht abstreiten… vielleicht liegt es ja daran, dass sie sich für die Aufnahmen gemeinsam mit Produzent Bernd Heinrauch (`Melvins´ oder auch `Chicks on Speed´) in einer alten Mühle in der Südsteiermark verschanzt hatten?!

Die Melodien sind einerseits schleichend und abgehackt (irgendwie erkenne ich die eine oder andere Parallele zu `Primus´), anders herum scheppert und wemmst es schon ordentlich, was gerade Songs wie „Rhino“ und „Knappstrupper“ (auch wenn die Beiden keinesfalls Retro sind, der Song klingt trotzdem irgendwie nach den coolen alten Sachen der `Talking Heads´) einem zeigen.

Und das für zwei Leute… nicht schlecht! Aber gut, eigentlich haben sich Baguette ja zumindest live zu einem Trio entwickelt, auch wenn der Dritte im Bunde, Herr Leszek, eher am Bühnenrand steht und die Gigs filmisch begleitet… da erscheinen schon mal abgedrehte Visuals auf einer Leinwand oder direkt auf Philip und Manuel!

Eben genannter Herr ist auch Namensgeber für das Instrumentalstück „Leszek“, eine Nummer voller Druck und ungestümer Wucht… aber dafür beruhigt „Interlude“ mich im Anschluss und bringt wieder Luft zum Atmen!

Also Langeweile und Abwechslungsarmut kann man den Grazern auf gar keine Fall vorwerfen, bisher enthält „Oh!Deu!Vre!“ weit weit mehr interessante Songs… die Scheibe scheint sogar genügend Potenzial zu besitzen, um meinen Player regelmäßiger besuchen zu dürfen! Besonders die Stimme, mal gehaucht, dann wieder geschrien überzeugt mich… auch, oder besonders wegen der Experimentierfreudigkeit!

Ich sage mal so, wer energiegeladenen Alternative-Rock mit leichtem Stoner-Einschlag haben will, der schnappe sich ein Baguette Album. Bei dem Krach, den die Jungs mit ihren Häppchen fabrizieren, hätte ich niemals gedacht, dass es sich lediglich um ein Duo handelt…

… Respekt dafür!

 

Baguette-OhDeuVre

Tracklist:
1. Fuzzelroller
2. Rhino
3. Knappstrupper
4. Leszek
5. Interlude
6. Stand & Stare
7. Bitter Pills
8. Wait Wait Wait
9. Hauli
10. Why You Came

Baguette – HOMEPAGE

Baguette - Oh!Deu!Vre! (Numavi Records / Flight 13, 11.12.15)
4.2Gesamtwertung