Ich erinnere mich nur zu gut an meinen ersten musikalischen Kontakt zu Bad Religion – befand ich mich doch damals während meines ersten Lebens mitten in der Ausbildung zum Brauer, als die ersten Töne der „No Control“ aus dem runtergeranzten BMW eines befreundeten Lehrlings schallten.

Keine 48 Stunden später saß ich um einen großen Schwung meines Lehrlingsgehalts beraubt, aber um drei Bad-Religion-Alben („Suffer“, „No Control“ und „How Could Hell Be Any Worse?“) reicher, grinsend in meinem Wohnheim-Zimmer und konsumierte nicht nur eine riesige Menge Bier, sondern auch jeden Song bis zum Auskotzen.

Fast genau dreißig Jahre später hat nun am Freitag mit „Age Of Unreason“ das sage und schreibe 17. Album der Punks aus Los Angeles den Weg zu uns gefunden und macht sechs Jahre nach „True North“, welches mich so herrlich an die Zeiten von oben genannten Alben erinnerte, wieder einmal einen überaus guten Eindruck. Nicht alleine, dsas sich die Herren Graffin, Gurewitz und der Rest erneut politisch – bisweilen sogar so intensiv und auf den Punkt wie selten zuvor – zeigen, auch musikalisch bewegt man sich wieder auf extrem hohem Niveau, was sich stimmlich in einer ausgeprägten Melodiösität widerspiegelt.

Aber ein ganz besonderer Dorn im Auge ist den Herren von Bad Religion die Lage im Land der unbegrenzten Möglichkeiten, welches sich immer schneller dem Abgrund nähert und wo es mittlerweile fast egal ist, wer der nächste „Candidate“ sein wird – denn the „End Of History“ ist eh bereits eingeleutet. Was bleibt einem da anderes zu sagen als don’t „Lose Your Head„?

Mich persönlich überzeugt „Age Of Unreason“ eindeutig durch seinen Tiefgang und die charakterstarken Nummern… jetzt heißt es nur noch Bad Religion einmal live zu sehen – denn genau die fehlen mir noch auf meiner „muss ich unbedingt noch live sehen“-Liste!

 

Titel:
1.Chaos From Within
2.My Sanity
3.Do The Paranoid Style
4.The Approach
5.Lose Your Head
6.End of History
7.Age of Unreason
8.Candidate
9.Faces of Grief
10.Old Regime
11.Big Black Dog
12.Downfall
13.Since Now
14.What Tomorrow Brings
15.The Profane Rights of Man (bonus)

 

Live-Dates:
10.05.2019: Saarlandhalle, Saarbrücken – Punk In Drublic Festival
11.05.2019: S’Oliver Halle, Würzburg – Punk In Drublic Festival – SOLD OUT
12.05.2019: Messehalle, Dornbirn (AT) – Punk In Drublic Festival
21.05.2019: Arena-Open Air Buehne, Vienna (AT)
23.05.2019: Lokschuppen, Bielefeld

BANDPAGE

Bad Religion - Age Of Unreason (Epitaph, 03.05.2019)
4.8Gesamtwertung