Und wieder haben wir ein schönes Beispiel für die gute Entwicklung der deutschen Musikszene abseits vom Mainstream. Die Kölner Band anorak. veröffentlichen am 27. September 2019 ihr zweites Album „sleep well“. Dreieinhalb Jahre ist es jetzt her, dass das Debütalbum „enthusiasts and collectors“ auf dem Markt erschien und damals hat der gute Jens das Album, mit der auch dieses mal verwendeten Darstellung von Titeln und Namen in Kleinbuchstaben, eingehend analysiert. Doch kann „sleep well“ genauso überzeugen?

Im Stil hat sich die Band nicht signifikant verändert, was beim erst zweiten Album-Release auch absolut nicht sinnvoll ist. Indie, Screamo, Post-Hardcore und diverse andere Genres, welche zu nennen jetzt ein wenig den Rahmen sprengen würde, nutzen anorak. auch auf „sleep well“ weiterhin, um ihren ganz persönlichen Stil zu etablieren. In der Lyrik gehen anorak. ebenfalls ihren Weg ohne große Sprünge weiter. Zusätzlich sei an dieser Stelle gesagt, dass dies nicht die schlechteste Wahl war. Warum etwas gutes und bewährtes direkt verändern?

Beachten sollte man jedoch, dass dies, wie auch schon auf dem Vorgängeralbum, keine Musik zum Einschlafen oder Entspannen ist. Auch hier steckt in Sound und Lyrik einfach zu viel Schwermut drin und man sollte „sleep well“ immer mit einer kleinen Portion Abstand genießen, besonders wenn man von Natur aus zu Niedergeschlagenheit oder Schwermut neigt. Die Handlung der Texte auf „sleep well“ beziehen sich dabei auf die Verrohung und Spaltung der Gesellschaft und den alltäglichen Problemen des Lebens.

Bereits vorab veröffentlichten anorak. die beiden Tracks „red flower“ und „the sun“. Ich muss ehrlich gestehen, dass „red flower“ zwar ein guter Song ist, aber für meinen Geschmack doch etwas zu traurig. Anders dagegen „the sun“, welcher zwar auch die angesprochene Schwermut in sich trägt, aber bei dem immer ein Hauch von Hoffnung mitschwingt. Im Prinzip geben die beiden Tracks einen sehr schönen Einblick in „sleep well“, welcher dem Hörer gut darstellt was er vom Album generell erwarten kann. Das soll aber in keiner Weise bedeuten, dass jeder Track gleich klingt.

Mit sleep well haben anorak. in jedem Fall eine durchaus gelungene Fortsetzung von „enthusiasts and collectors“ erschaffen und auch wenn ich jetzt nur auf zwei Tracks eingegangen bin, soll das nicht abschreckend wirken. Lasst euch überraschen was „sleep well“ noch zu bieten hat und nehmt den großartigen Sound mit. Es ist es wert.

 

 

0

  1. introduction
  2. an imprint of a pigeon which flew against the window
  3. caffleine
  4. applause
  5. red flower
  6. the sun
  7. phasing
  8. flourish
  9. interlide
  10. perpetuum mobile
  11. dune

http://www.anorakband.org

anorak. - sleep well (Uncle M Music, 27.09.2019)
4.3Gesamtwertung