Coole Wurst, Angerhead klingen auf ihre Art irgendwie altmodisch und zeitgemäß zugleich. Das Quintett pflügt sich einmal quer durch Thrash Metal und Hardcore und befindet sich damit auf den Spuren von dem, was man in den 80ern Crossover nannte. Und dank dem immer noch anhaltenden Retroboom ist das ja immer noch irgendwie hip. Die Songs der Truppe sind meist auch relativ kurz und knackig gehalten und bringen ein gutes Pfund Punkflair mit.

Das rockt, keine Frage. Der Aggressionslevel ist äußerst hoch und man merkt, wie viel Spaß die Band dabei hat sich auszukotzen. Der Einstieg ist aber erst mal etwas holprig. „So Cold“ ist ein derber Groove-Metal-Hardcore-Mischmasch ohne echten Fluss, der nicht so richtig auf den Punkt kommt. Da haut die Drei-Akkorde-Nummer „Face The Fear“ schon besser rein. Überhaupt hat die Band ein kleines Problem eingängige, spezielle Riffs zu schreiben oder coole Hooks in den Moshpit zu feuern. Meistens hat man die Nummern nämlich ziemlich schnell vergessen, auch wenn sie ordentlich Arsch treten.

Schade, dass der beste Song ausgerechnet ein mit viel Feuer eingespieltes Cover von Motörheads „Iron Fist“ ist. Zur Ehrenrettung sollte man aber erwähnen, dass das livetaugliche „Destroy The Trend“, das aggressiv-dynamische „Pissed Off“ (der Name ist Programm!), das knackige „Enemy“ oder auch die Bandhymne „Angerhead“ mit Gastsänger Zetro (Exodus) recht amtlich daher kommen.

So ein richtig neues Album ist „Fueled By Rage“ eigentlich gar nicht. Die erste Hälfte erschien Anfang des Jahres als kostenloser Download. Der restlichen Songs der Platte, die gerne etwas kraftvoller produziert sein dürfte, findet man auf den beiden 2012 und 2014 erschienenen EPs „Pissed Off!“ und „Headful of Hate“. Merkt man aber gar nicht. Klingt alles wie aus einem Guss.

Als Opening-Band zum Aufwärmen kann ich mir Angerhead mit ihrem Sound gut vorstellen. Aber auf Platte ist da auf jeden Fall noch jede Menge Luft nach oben.

angerhead-fueled-by-rage

Trackliste:
1. So Cold
2. Face The Fear
3. Legacy Of Hate
4. Take Me As I Am
5. Iron Fist
6. Destroy The Trend
7. Enemy
8. Endless Nightmares
9. No Regrets
10. Angerhead
11. Buried Inside
12. Pissef Off

Angerhead - Fueled By Rage (Violent Creek, 02.12.2016)
3.0Gesamtwertung