Passend zum Releaseday morgen, kann man seit Heute das neue Allison Weiss Album „New Love“ bei SideOneDummy Records streamen:

Stream „New Love“

Ich hatte zum Glück schon etwas länger das Vergnügen, in dieses wunderschöne Album reinzuhören, denn es ist für mich, um es mal vorwegzunehmen, definitiv eine der Platten des Jahres. Umso schöner, dass meine Lieblings-Münsteraner von Uncle M da auch ihre Finger im Spiel haben.

Ich bin relativ unbefangen an die Scheibe rangegangen, da ich mich mit Allison Weiss bzw ihrer Musik bisher nicht groß befasst habe. Also vor einem Roadtrip nach Hamburg die Platte auf den iPod gezogen und dann auf der Fahrt laufen gelassen. Und dann auch direkt die kompletten 2,5h nicht mehr ausgemacht und laut mitgesungen (hört ja zum Glück im Auto keiner). Ich bin bestimmt kein großer Freund von Synthiepop, aber Frau Weiss hat es tatsächlich geschafft, mich direkt mit dem ersten Song in ihren Bann zu ziehen und bis zum Ende der Platte nicht mehr loszulassen…Der erste Track „The Sound“ startet recht leise und zurückgenommen um dann in gut zweieinhalb Minuten mit dem Schlagzeugbeat immer mehr Druck aufzubauen, der am Ende noch durch die Backingvocals unterstützt wird. Der zweite Track „Who we are“ schließt da gut an, das folgende „Counting down“ wird wieder etwas ruhiger. Spätestens bei Track 4, „Golden Coast“, setzt bei mir ein breites Grinsen ein und ich wandere gedanklich ab an einen sonnendurchfluteten Strand. Den Song kann man sich übrigens gratis hier runterladen. Direkt danach kommt mit „Back to me“ eines meiner Lieblingslieder der Platte, ein astreiner 80s Synthie Pop Song…großartig! Da halte selbst ich die Beine nicht still und ich habe lustige Tanzmoves aus alten 80er Jahre Teeniefilmen vor Augen.

„Motorbike“ ist dann das nächste Lieblingslied. So simpel und so gut. Rockiger als der Rest. Und schon wieder setzt dieses „Sommer, Sonne, Ferien, Roadtrip“-Gefühl ein, auch wenn Allison sich ihr Motorrad nur schnappt um die Ex zu vergessen. Aber man möchte sich sofort sein Motorrad schnappen und auch den ganzen Sommer durchs Land fahren, zur Not auch um die Ex zu vergessen.

Im Fazit ist „New Love“ eine perfekte Sommerplatte. Frisch, leicht, mitreissend. Und da kommt für mich schon einer der zwei Kritikpunkte: Das Album kommt definitiv zu spät, ich hätte es gerne schon den ganzen Sommer über gehört…Kritikpunkt zwei ist ähnlich „schwer“ zu gewichten: Die Platte dürfte gerne länger laufen, sie macht nämlich Lust auf mehr 😉 oder um es mal mit ihren eigenen Worten zu sagen: „I like the sound“.

Hier gibt es noch das Video zu „Who we are“, das kann man leider nicht direkt einbetten, also klick klick…
https://vimeo.com/sideonedummy/whoweare

 

AW_New_Love_1500-2

Allison Weiss – New Love
1. The Sound
2. Who we are
3. Counting down
4. Golden coast
5. Back to me
6. Good way
7. Out of this alive
8. Over you
9. Motorbike
10. New love
11. The same

Allison Weiss - New Love (SideOneDummy Records / Cargo Records, 02.10.2015)
5.0Gesamtwertung