Jeder kennt ihn, den täglichen Blick in den Briefkasten. Ob sich etwas gutes oder schlechtes darin befindet ist meist am Absender erkennbar. Ähnlich erging es auch Einigen von uns als wir das Album der Band Alidaxo mit dem Titel „Retro war gestern“ zugespielt bekamen. Von unserer Seite her ist das Album sehr schwierig zu behandeln, da es eine ganz andere Zielgruppe von Hörern anspricht, die eher im typischen Mainstream angesiedelt ist. Dennoch stellten wir uns der Herausforderung und nahmen, das für uns genrefremde Album, an.

In wie weit ernst oder ironisch der Titel „Retro war gestern“ gemeint ist, sollte jeder für sich selbst entscheiden. Das Album klingt bei weitem nicht neu erfunden, vieles erinnert an Kraftklub, Alligatoah oder Grossstadtgeflüster aufgemischt und aufgepeppt mit Sounds aus allen erdenklichen Elektroschwarten. Eine plötzliche Verlagerung von einem tranceähnlichem Beat zu Dub Step ist doch sehr gewöhnungsbedürftig, ebenso die Mischung aus Gitarrenriffs und Drum & Bass. Der Song „Plastik“ soll als ironische Gesellschaftskritik verstanden werden, gegen Oberflächlichkeit und falsche Vorbilder. Mit sehr viel Phantasie kann diese Aussage nach mehrmaligem Hören vielleicht nachvollzogen werden, dieses liegt jedoch eher im Auge des Betrachters. Allerdings muss man „Retro war gestern“ zu Gute halten, dass es sehr abwechslungsreich ist, kein Song gleicht dem anderen, wobei zumindest ein wenig Kontinuität dem Album sicher nicht geschadet hätte. Völlig außer der Reihe ist der Song „Mädchen vom Dorf“, eine Ballade mit seichtem Inhalt, nahezu perfekt für den typischen, auf Charts ausgelegten, Radiosender.

 

 

Alles in allem wurde vieles in einen Topf geschmissen, umgerührt und serviert. Etwas Neues zu kreieren wurde dabei nicht erreicht. Im Gegenteil, der Sound erinnert daran, was bereits schon mehrmals im Radio oder im kommerziellen, deutschsprachigem Musikfernsehen zu sehen bzw. zu hören war. Der Titel „Retro war gestern“ hält bei weitem nicht das er verspricht. Fazit: Durchgefallen, nochmal zurück ins Studio!

 

  1. Intro
  2. Überlebensland
  3. Plastik
  4. Weltreise
  5. Anders
  6. Leuchten Baby
  7. Marta
  8. Mädchen vom Dorf
  9. Nehmen und Haben
  10. Explodieren
  11. Bonus – 500 likes

www.alidaxo.com

www.facebook.com/alidaxomusic/

Alidaxo - Retro war gestern (Z-Music, 03.02.2017)
1.0Gesamtwertung