Admiral Sir Cloudesley Shovell gehören zu den letzten einer sterbenden Zunft von schmierigen, rockenden Bastarden. Ihnen ist alles scheißegal, sie wollen nur spielen, saufen und euch laute Musik um die Ohren hauen. So oder so ähnlich stell ich mir das Trio aus Hastings in Englands Süden vor. Und wie sollte es auch anders sein, haben die drei ihren etwas gewöhnungsbedürftigen Namen, der auch klingt als könne er der Name eines alten englischen Pubs sein, nach einer Sauftour auf einem Schild eines historischen Haus gesehen. Dort lebte einst die Mutter des legendären Marineoffiziers Admiral Sir Cloudesley Shovell, und sie mussten nicht lange überlegen, dass dies der perfekte Bandname ist. Bereits am 14.10.2016 kam ihr mittlerweile drittes Album Keep It Greasy! bei Rise Above und Soulfood auf den Markt.

Musikalisch kann man Admiral Sir Cloudesley Shovell irgendwo zwischen Led Zeppelin und Mötorhead einsortieren. Sie reißen rohen, ungeschliffenen, nach Bier stinkenden 70er-Jahre Hard-Rock so authentisch runter, als kommen sie direkt aus dieser Zeit. Keep It Greasy! klingt zwar etwas konfus, manchmal wie eine Jam-Session mit ordentlich Bierfluss. Nicht jeder Ton sitzt perfekt, aber das ist auch garnicht nötig. Denn man kann bei jedem Ton die Leidenschaft spüren mit der sie dabei sind. Ich steh auf dieses Album. Ich steh auf diese Band. Leider sind die Admiräle derzeit nicht auf Tour, aber sie stehen auf jeden Fall auf meiner Liste der Bands, die ich unbedingt noch sehen muss. Alleine schon wegen den unnormalen Kotletten von Bassist Louis Comfort-Wigget. Wenn man auf dreckigen 70er-Rock steht, kann ich Keep It Greasy! nur empfehlen. Admiral Sir Cloudesley Shovell ist hier ein ziemlich geiles Retroalbum gelungen und am besten sollte man es sich stilecht auf Vinyl reinziehen.

admiral-front

Tracklist:
1. U Got Wot I Need
2. Hairy Brain Part 2
3. Hawkline Monkster
4. Paid In Full
5. I’m Movin’
6. Potato Boy
7. Tired’N’Wired
8. Wrong

Admiral Sir Cloudesley Shovell - Keep It Greasy! (14.11.2016, Rise Above / Soulfood)
4.0Gesamtwertung