Able Baker Fox ist ein Quartett, dass sich in den frühen 200ern zusammengefunden hat. Die Band besteht aus Mike Reed, Ben Reed und Jeff Gensterblum aus der Band „Small Brown Bike“, die in Zusammenarbeit mit Nathan Ellis von „Casket Lottery“ irgendwie in irgendeiner Form sich zu Able Baker Fox formiert hatten.

2008 veröffentlichten die Jungs dann ihre Debüt-LP „Voices“. Dieses Jahr wird die Band entsprechend ihr zweites Album „Visions“ an den Start bringen, bzw. es ist ja schon seit fast einem Monat da.

Das Artwork der LP gehört zu den „Heimathafen series“ von Arctic Rodeo Recordings und sieht mal wieder wunderbar aus.

Produziert wurde »Visions« von J. Robbins, der selbst als Musiker bei Government Issue und Jawbox, aber auch als erfolgreicher Produzent für Clutch, Jawbreaker oder auch Against Me! aktiv war.

Die Band bietet ein äußerest abwechslungsreiches Rock-Repertoire mit einer Mischung aus leichten Post-Rock Hauchen zusammen mit hartnäckigen Riffs aus Rock, Punk und und und in einem absolut zusammenpassendem Fluss. Die teilweise dazu äußerst melodiereiche und ambientöse Kompositionen sind daher auch noch geeignet im Kinderzimmer bis hin zu bei 160 km/h im Auto passend der Geschwindigkeit abgespielt zu werden – hier spielt es dann keine Rolle ob es regnet oder nicht – ihr fliegt über die Straße. Also auspassen und Augen auf.

Tracklist:

  1. Purple Mountains
  2. Sins Of Dad
  3. Drift
  4. Painted Shell
  5. Can We Be Honest?
  6. Pennies On the Dollar
  7. Long Horizon
  8. Dead Canaries
  9. Free Flowers
  10. Lady Ghost
  11. The Clearing
Able Baker Fox - Visions (arctic rodeo recordings, 25.08.2017)
4.5Gesamtwertung