„Wenn plattdütsche Punks melancholisch fang se noch lang nicht an to weenen!“

Alles verstanden? Dieser Satz beschreibt ganz gut was uns hier in 9 Songs erwartet. Menschen mit Punkrockhintergrund, die jetzt countryangehauchte Musik machen. Soweit nichts neues. Aber die Herren aus Flensburg machen das auch noch auf Plattdeutsch! Das würde meiner Oma die Tränen vor Freude in die Augen treiben!

Hier pendelt es irgendwie zwischen Shanty, Truckstop und Nietengürtel, was mir sehr gut gefällt. Man versucht nicht, wie in anderen Projekten, krampfhaft Punkattitüde in die Cowboymusik zu legen, sondern macht einfach drauf los und so entsteht auch der spezielle Aalkreih-Sound und die melancholische Grundstimmung. Zwar versteh ich nicht wirklich jedes Wort, aber Sinn und Zweck kann auch ein spießigdeutschsprechende Hannoveraner verstehen.
Ob es um „Nix to verleern“ oder „Un ik Glööf“ geht, die Flensburger brauchen keine doofen Witze und keine Untenrum-Geschichten um Stimmung zu erzeugen und zu fesseln. Immer wieder wollte ich, wie sonst auch, vor dem genauen Studieren erstmal einen Schnelldurchlauf der Songs einlegen, kam aber nicht dazu. Stimmung! Ich sag nur Stimmung! Diese norddeutsche Art hat mich als zugereisten ja sowieso voll im Griff und wenn wie in diesem Fall noch diese „Alleine am Strand stehen“-Gänsehaut dazu kommt, bin ich voll dabei.

Dazu kommt hier noch da stimmungsvolle Artwork. Vom Bandfoto auf der Rückseite bis zum Cover passt alles wie Arsch auf Eimer zur Musik.

Da ich vom Plattdeutsch nicht wirklich alles verstehe, gibt es da zwar einen kleinen Abzug, aber mit hochdeutschen oder englischen Texten, wär das hier ne glatte 5 von 5 Sternen Geschichte.

Bestellen könnt ihr euch das Teil u.a. direkt beim Gunnar in Bremen –> Gunner Records Shop

Norddeutsche Melancholie mit Deich und Schaaf. Großartig! Kaufempfehlung!

aalkreih-watt-schasst-mooken

  1. Kwitten
  2. Nix to verleern
  3. Mööch wi nicht
  4. Wenn du mir froochst
  5. Sprit
  6. In dien Kopp
  7. To Huus?
  8. Un ik Glööf
  9. Ant Ende vun son Reise
Aalkreih - Watt schasst mooken (Gunner Records, 04.09.2015)
4.5Gesamtwertung