Deftones Bäääämmm – Kaum einer Veröffentlichung im Jahr 2016 habe ich mit solcher Spannung entgegen gesehen. Die Alternative Metal Pioniere ist die Band für die besonderen Momente. „White Pony“ und „Around The Fur“ sind die Meilensteine der Band, aber auch die anderen Alben fallen hier nicht deutlich ab und haben immer musikalische Unterhaltung auf höchstem Niveau geboten.

Das neue Album hört auf den Titel „Gore“ und es macht es dem Fan nicht wirklich leicht. Die Deftones präsentieren sich sehr sperrig. Die Band war in der Vergangenheit schon sehr oft mit komplexen Songs unterwegs, die Anhäufung dieser Songs auf „Gore“ ist aber schon sehr auffällig. Hat man sich bei früheren Alben der Band Zeit genommen, so ist man immer mit Songs und deren Tiefgang belohnt worden, und genauso ist es auch mit „Gore“.

„Prayers / Triangles“ eröffnet den Reigen allerdings mit eher sanften Tönen. Feine gepickte Gitarrennoten, Morenos gewohnt melancholische Stimme und irgendwann explodiert der Song. Klasse, so mag ich das!
„Acid Hologramm“ wird dann sperrig, fette Powerchords, welche zuerst nicht zum zerbrechlichen Gesang passen wollen, aber nach zwei oder drei Durchläufen zündet diese Kombination und geht dem Zuhörer nicht mehr aus dem Kopf!

„Doomed User“ treibt das Zusammenspiel aus harter Rhythmusgitarren und fragilem Gesang noch weiter auf die Spitze. Dazu spendiert die Band diesem Song aber auch ein paar sehr atmosphärische Elemente. Spannend!

„Hearts / Wires“ klingt wieder harmonischer. Die Dynamik zwischen ruhigen und lauten Tönen ist perfekt gewählt. „Pittura Infamente“ wäre die perfekte Singleauskopplung, der Midtemporocker sitzt nach der ersten Hörung in den Gehirnwindungen fest.

„Die oben genannten Songs, kann man gerne als Anspieltipps nehmen. Sie stehen stellvertretend für das gesamte Album, welches sich so präsentiert, wie man die Deftones kennt. Melodisch, herausfordernd, sanft, weich, hart und packend!

„Gore“ könnte sich zum dritten Meilenstein der Band entwickeln!

deftones_gore

1. Prayers/Triangles
2. Acid Hologram
3. Doomed User
4. Geometric Headdress
5. Hearts/Wires
6. Pittura Infamante
7. Xenon
8. (L)MIRL
9. Gore
10. Phantom Bride
11. Rubicon

Deftones online

Deftones - Gore (Reprise Records, 08.04.2016)
4.7Gesamtwertung