In den letzten vier Jahren und auf den beiden Longplayern „Premiere“ (2013) und „Kein Abschied“ (2015) hat die Berliner Band PRAG ihr eigenes Universum aus filmischer Musik mit Orchester, Mandolinen, Tarantino-Gitarren und feinsinnigen Texten erschaffen. Live stehen die beiden Frontmänner mit großer Band und einem Park an Instrumenten auf der Bühne… so ein PRAG-Abend spielt irgendwo zwischen Popkonzert, Zirkus und Autorenfilm.

Wer gerne mal einem solchen Abend mit PRAG beiwohnen möchte, sollte sich nächstes Jahr den einen oder anderen Termin freihalten:

17.01.2016 Leipzig / Neues Schauspiel
19.01.2016 Hamburg / Stage Club
20.01.2016 Dresden / Scheune
22.01.2016 Erfurt / Museumskeller
24.01.2016 FFM / Das Bett
25.01.2016 Köln / Kulturkirche
26.01.2016 Münster / Sputnikhalle
28.01.2016 Berlin / Lido

Prag – HOMEPAGE

(Quelle: Mona PR)