Sex Pistols – Die Graphic Novel (Panini Verlag)

Nachdem wir schon die Graphic Novel von Metallica gewürdigt haben, wird es auch Zeit die Hardcover Graphic Novel zu den Sex Pistols einmal unter die Lupe zu nehmen.

Die beiden Comic Biographien sind im Panini Verlag erschienen und gehören zu einer ganzen Reihen von Comic Biographien. Relevant sind für uns eben Metallica und die Punks aus UK.

Auch wenn die Karriere der Sex Pistols nur ein paar Jahre gedauert hat und grade mal ein Studio Album („Never Mind The Bollocks, Here´s The Sex Pistols“) und den Soundtrack zum Film „The Great Rock´n´Roll“ Swindle“ hervorgebracht hat. Die ganzen Livealben und Bootlegs lassen wir mal außen vor. So hat die Band die Musikgeschichte in den siebziger Jahren doch nachhaltig beeinflusst und dem Punk Rock zum Durchbruch verholfen.

Im Gegensatz zur Metallica Graphic Novel hat der Zeichner Steve Parkhouse den Punks ordentlich Farbe spendiert. Die Sprechblasen wurden von Jim McCarthy mit Worten gefüllt! Das Vorwort stammt von Mark Paytress.

Die Graphic Novel ist chronologisch aufgebaut. Die Phase der Bandgründung und das Zusammentreffen der Mitglieder mit John Lydon werden besonders gut dargestellt. Zeichner und Autor scheuen sich auch nicht davor Drogenexzesse und Schlägereien en Detail darzustellen.

Die Graphic Novel Sex Pistols ist ein kurzweiliges Stück Comic Literatur und kann Fans der Band empfohlen werden!