Die Amerikaner 10 Years sind zurück! Eine Nachricht die mich durchaus froh stimmt. Zwischenzeitlich hat es ordentlich im Bandgefüge gekracht, mit dem Album „From Birth To Burial“ hatte die Band sich zurückgemeldet, allerdings war das Album eher ein wenig durchwachsen gewesen.

Der neue Longplayer „(how to live) As Ghosts“ macht vieles besser als sein direkter Vorgänger. Der sehr ungewöhnliche Mix aus progressiven Elemente und Alternative Rock wird wieder mehr auf den Punkt gespielt. Da die Band den Durchbruch in Europa noch nicht wirklich geschafft hat, und man sich nun vielleicht fragt, wo man die Band musikalisch einordnen kann, möchte ich an dieser Stelle vielleicht A Perfect Circle als Referenz anführen.

„The Messenger“ eröffnet „(how to live) As Ghosts“, tolle Rhythmik trifft auf leicht melancholischen Gesang und große Melodien. Darauf folgt „Novacaine“, der Song beginnt mit heftigen Riffs kühlt sich dann wieder ab, zieht aber dann irgendwann wieder an. Dieses Wechselspiel geht über die komplette Spielzeit des Song und so wird hier eine schöne Dynamik entwickelt.

Highlight des Albums ist „Ghost“. Melancholie, Progressivität und musikalisch Feinfühligkeit treffen hier auf harte Riffs und einen Refrain zum Niederknien.
Toll!

Überzeugendes Comback! Bitte dieses Level auf dem nächsten Album halten!

1 The Messenger
2 Novacaine
3 Burnout
4 Catacombs
5 Ghosts
6 Blood Red Sky
7 Phantoms
8 Vampires
9 Halos
10 Lucky You
11 Insomnia
http://www.10yearsmusic.com

10 Years - (how to live) As Ghosts (Mascot, 27.10.2017)
4.3Gesamtwertung