Kürzlich erreichte mich die Mail einer Band, die sich auf unserer Handwritten-Seite umgesehen und sich dann besonders für unsere Handwritten-Sessions begeistert hatte… vielen Dank noch einmal hierfür!

Natürlich fühlt man sich direkt geschmeichelt und somit komme ich heute gerne dem Wunsch der Jungs von Rooftop Getaway nach, mich (ja ok, die VÖ ist schon ein wenig her… aber was soll`s, geschenkt!) einmal ein wenig intensiver mit deren Debut-EP „Life in Disguise“ zu beschäftigen!

Obwohl die Mannheimer erst seit gut zwei Jahren gemeinsam unterwegs sind, so zeigen Björn (Gesang), Chris (Gitarre), Michael (Gitarre), Armin (Schlagzeug) und Stephan (Bass), dass sie ihr Handwerk durchaus beherrschen und schon die erste Nummer „Down By Three“ gibt ab der ersten Sekunde Vollgas… tempomäßig erinnert mich der Song an die guten alten Bad Religion, stimmlich geht es für mich in Richtung NOFX (mit ein bisschen weniger Rotz im Gesang)!

Schaut man sich den Titelsong „Life in Disguise“ an, so klingt er ebenfalls ein wenig als hätte Sänger Björn bei Fat Mike ein Praktikum gemacht… auch wenn der Instrumentalteil am Anfang mich sofort zu der Frage animiert hat, ob die Jungs die Gitarren bei den Smiths zum Einspielen abgegeben hatten?!

Besonders die Kombination aus dreckigen Gitarrenriffs, dezent gespielten Solis und auf den Punkt gebrachten Stopps machen die fünf Songs interessant. Dazu noch die leicht rauchige Stimme, welche uns die emotionalen Texte näher bringt… so gefällt mir das Debut des Quintetts aus der Rhein-Neckar Region!

Ich bin mal gespannt, wann wir die nächste Veröffentlichung von Rooftop Getaway erwarten dürfen, die EP schreit ja förmlich nach einem kompletten Album!

Vielleicht erfreuen uns die Pfälzer ja auch demnächst mit einem eigenen Handwritten-Sessions Beitrag… wer weiß das schon?! 😉

 

life_in_disguise_cover

Titel:
1. Down By Three
2. Life in Disguise
3. Bound to Collide
4. Breaking Walls
5. The Answer is You

BANDPAGE

Rooftop Getaway – Life in Disguise (DIY, 07.08.2016)
4.1Gesamtwertung