Berlin ist in zweierlei Hinsicht ja ganz weit vorne dabei… erstens kennen sie sich dort durchaus mit dem guten alten Punkrock aus und zweitens ist man beim Thema Pleite eigentlich grundsätzlich ganz vorne dabei.

Da es mir bei beiden Angelegenheiten ähnlich geht war dann schnell klar, dass ich mich dringend noch über das Album der gleichnamigen Combo aus der Hauptstadt hermachen musste.

Mächtig schlecht gelaunt sind sie also Pleite und seit ein paar Wochen „Im Gang vor die Hunde“ – heißt das nicht eigentlich „beim Gang“, oder „auf dem Gang“… ach was weiß ich denn schon?!

Auf jeden Fall gibt es das im Spätsommer 2017 bereits als Tape erschienene Machwerk nun endlich auch auf Vinyl… incl. des Bonus-Songs „Oma“ – also darf hier bestimmt nochmal zugegriffen werden, sind die anderen Nummern doch direkt remastert worden… und schick aussehen tut die Scheibe sowieso auch noch!

Schaut man sich Nummern wie „Mehr Haie“ und „Ralf“ an, dann erinnert mich das Ganze direkt an die guten alten Turbostaat… also die jungen, also die Anfänge… ihr wisst schon!

Frau Naumann“ rechnet dann mit den ganzen bösen Fratzen ab, die das gemeinsame gesellschaftliche Leben in unserem Land mittlerweile so schwer macht und auch „Frieda“ steht dem in nichts nach – Pleite machen uns unmissverständlich klar, dass sie mächtig mächtig sauer sind und sich endlich mal ordentlich auskotzen müssen.

Auf Dauer geht mir aber ein wenig auf den Sack, dass ich kontinuierlich angeschrien werde – also melodischen Emo-Punk findet man nicht wirklich auf „Im Gang vor die Hunde“! 😉

Versteht mich nicht falsch, in der heutigen Zeit hilft wahrscheinlich eh nicht mehr viel, als es den Dummbratzen direkt verbal vor den Latz zu knallen – daher hat hier jede Nummer auch seine Berechtigung, keine Frage. Aber wie gesagt, ich mache mir altersbedingt mittlerweile etwas mehr aus Melodien… da machste nix.

In „Pölbitz“ wird dann ein wenig dem Hardcore gefrönt, was mich doch wieder positiv stimmt und auch „Deutschland du Täter“ hält mich – alleine wegen des Textes – fest in seinen bösartigen Klauen.

Wer ein wenig Zeit mit „Fabian“ verbringen möchte, der hat hier die Chance dazu – aber nicht vergessen, der „Alltag“ ist halt hart… und holt einen immer wieder schneller ein als man denkt!

Was soll ich sagen, Fans von deutschsprachigem „auf die Fresse“ Punk haben hier ihre wahre Freude… fragt „Ralf“, „Frau Naumann“, „Frieda“, „Fabian“ und die „Oma“!

 

Titel:
1. Mehr Haie
2. Ralf
3. Frau Naumann
4. Frieda
5. Pölbitz
6. Deutschland du Täter
7. Fabian
8. Alltag
9. Oma

FACEBOOKBANDCAMP

Pleite - Im Gang vor die Hunde (Twisted Chords/Broken Silence, 23.03.2018)
3.9Gesamtwertung